05.09.2018: Hochspannung, Farben und Geheimes in der INSPIRATA

Anlässlich unserer Neueröffnung am 01.09.2018 wurden wir von einzelnen Medien um einen Nachbericht darüber gebeten. Wir freuen uns sehr über das Interesse.
Hier findet man unseren Beitrag dazu.

Wir betreiben die INSPIRATA als ehrenamtlicher Verein und brauchen Unterstützung bei der Verbreitung von Informationen über uns und unsere gemeinnützigen Angebote. Wir sind der Überzeugung, dass eben diese Angebote und somit die Informationen darüber wirklich interessant sind für die Leser, Hörer und Zuschauer von Zeitungen, Sendern, Internetportalen usw. – wir bekommen öfter begeistertes Feedback von Leuten, die die INSPIRATA neu entdeckt haben und bedauern, nicht schon früher von uns erfahren zu haben. Professionelle Werbekampagnen kann sich unser Verein jedoch kaum leisten.

Viele Leute denken, wir seien ein Museum der Stadt oder ein Teil der Universität – wenn wir dann über unsere ehrenamtliche Arbeit erzählen, ernten wir großes Verständnis bis Bewunderung und manchmal auch einen neuen Mitstreiter. Deshalb hilft es uns und somit unserem gemeinnützigen Bildungszentrum sehr, wenn Sie bitte darüber berichten.

Wenn man mitbekommt, wie viel Resonanz in Medien und Öffentlichkeit andernorts solche Mitmach-Ausstellungen (vor allem mit Optischen Täuschungen und Knobeleien wie bei uns) erregen, kann man davon ausgehen, dass Berichte über die INSPIRATA auch wirklich von Nutzen sind sowohl für die Medien als auch für deren Leser bzw. Konsumenten (z.B. angesichts des Hypes und der Reichweite, den kürzlich das „Museum der Illusionen“ in Berlin erreicht hat; und in der INSPIRATA gibt es solche und noch mehr Exponate zum bewusst geringeren Eintrittspreis!).

Lassen Sie sich inspirieren!