11.06.2021: Neues zum Erleben, Staunen und Experimentieren

MEDIEN-INFORMATION des INSPIRATA e.V. vom 11. Juni 2021

Neues zum Erleben, Staunen und Experimentieren

Nach der Corona-bedingten Schließzeit öffnet das naturwissenschaftliche Mitmach-Museum INSPIRATA am 19.06.2021 wieder für alle! Renovierte Ausstellungsbereiche und neue interaktive Exponate erwarten die Besucher/-innen.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

Wann: am 19.06.2021 und dann wieder jeden Samstag
jeweils von 12 bis 18 Uhr
Wo: INSPIRATA – Leipzig, Alte Messe, Deutscher Platz 4, Eingang G
Tram/Bus bis „Deutsche Nationalbibliothek“ oder „Alte Messe“
Parkplätze vorhanden – bitte dortige Hinweise beachten!
Achtung: im Haus bis mind. Mitte Juli kein Aufzug nutzbar!
www.inspirata.de/besucher-infos/anfahrt/
Eintritt: Erwachsene 5 Euro | Ermäßigt 3,50 Euro | Familien 15 Euro
Kontakt: 0341 125 97 57 | kontakt@inspirata.de | www.inspirata.de

MEDIEN-INFORMATION:

Was hat die neue Kugelbahn mit Wasserkraftwerken zu tun? Wie funktioniert eine Fahrrad-Gangschaltung? Was ist der goldene Schnitt?
Naturwissenschaftliche Phänomene zu veranschaulichen und unterhaltsam begreifbar zu machen, dafür steht die INSPIRATA in Leipzig.

Ab dem 19. Juni 2021 und dann in der Regel samstags von 12 bis 18 Uhr können Familien und Einzelbesucher/-innen jedes Alters endlich wieder in die beliebte Mitmach-Ausstellung am Deutschen Platz kommen. Ein Hygienekonzept wurde erarbeitet, die aktuellen Corona-Schutz-Maßnahmen sind von allen zu beachten, ersichtlich auch unter www.inspirata.de.

„Nach 96 Tagen Corona-bedingter Schließzeit im letzten Frühjahr und zusätzlichen 219 Tagen seit November ohne Besucherinnen und Besucher freuen wir uns sehr, endlich wieder große und kleine Menschen von nah und fern bei uns begrüßen zu dürfen“, freut sich Dayana Neumuth, Kuratorin für Bildung und Vermittlung der INSPIRATA, und ergänzt: „Wir haben die Zeit aktiv genutzt für die Umgestaltung von Ausstellungsbereichen, neue Mitmach-Exponate und vieles anderes – kommt staunen und experimentieren!“

Hier kann man den Satz des Pythagoras anfassen, eine binäre Uhr lesen lernen, in einer Riesenseifenblase stehen. Verblüffende optische Täuschungen, Spannendes aus Mathematik und Naturwissenschaften, Knobelspiele u.v.a. kann man vor Ort erleben und sich erklären lassen, denn hier nutzen angehende Lehrer/
-innen und Erzieher/-innen die Gelegenheit, ehrenamtlich schon direkt mit Kindern und natürlich auch Erwachsenen arbeiten zu können.

„Die Schließung betraf bei uns Monate, die sonst besonders besucherreich sind“, erklärt Andreas Berg, Mathe-/Chemie-Lehrer und stellvertretender Vorsitzender des INSPIRATA e.V. „Nun hoffen wir erneut auf viele Gäste vor Ort. Montags bis freitags sind wir – mit Voranmeldung – vor allem für Schulklassen und Kita- oder auch Erwachsenen-Gruppen da, für Familien und andere Besucherinnen und Besucher ermöglichen wir neben den Samstagen noch zusätzliche Öffnungszeiten in den Schulferien.“

Im gemeinnützigen Verein als Betreiber des Bildungszentrums engagieren sich z.B. Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen von Universität und HTWK, Studierende, Handwerker/-innen und Rentner/-innen für das Interesse an den sogenannten MINT-Fächern – also Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften sowie Technik. Das positive Feedback motiviert die INSPIRATA-Macher/-innen.
Die Besucher/-innen können gern ihre Unterstützung zeigen, indem sie ihre Begeisterung weitertragen und die Angebote des Bildungszentrums weiterempfehlen, selbst ehrenamtlich aktiv werden oder an den Verein spenden.

Lassen Sie sich inspirieren!

FOTOS:

Im Ames-Raum kann man Riese oder Zwerg sein:
(Quelle: INSPIRATA e.V.)

Die neue Kugelbahn erklärt Wasserkraftwerke:
(Quelle: INSPIRATA e.V.)

Unser Mathe-Ausstellungsbereich überrascht mit neuer Gestaltung:
(Quelle: INSPIRATA e.V.)

Kinder erfahren, wie eine Brennstoffzelle funktioniert:
(Quelle: INSPIRATA e.V.)