Mit dem Ferienpass in die INSPIRATA – Sommerferien 2009

Während der Sommerferien vom 29. Juni bis 7. August 2009 war die INSPIRATA wieder montags bis freitags jeweils von 10 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr geöffnet für jedermann.

Mit dem Ferienpass der Stadt konnten die Leipziger Schülerinnen und Schüler die Ausstellung für nur 1 Euro und mit dem Ferienpass-Abschnitt sogar einmal kostenlos besuchen!
So kamen – trotz des fast sechswöchigen ins Freie lockenden Sommerwetters – über 1.300 Besucher – Kinder, Eltern, Großeltern – während dieser Ferien in die INSPIRATA.
Dabei waren auch Hortgruppen, die unsere Angebote im Rahmen ihrer Ferienprogramme nutzten.

Viele Anmeldungen gab es auch für unsere Zusatzveranstaltungen „Mathematische Basteleien“ – im Workshopraum wurden dann beeindruckende Papiere gefaltet, geometrische Körper gebastelt u.a.

Die Kinder bzw. alle Besucher erlebten bei uns die spielerischen Seiten von Mathematik und Naturwissenschaften. Sie hatten in der INSPIRATA interessante Freizeitmöglichkeiten und haben dabei sogar während der Ferien noch etwas dazu gelernt!

Die INSPIRATA in neuen Räumlichkeiten am Brühl

Nachdem die INSPIRATA von September 2008 bis März 2009 den Saal über dem Leipziger Schulmuseum nutzen konnte, sind wir in neue Räume gezogen, wo wir sowohl unsere Exponatenausstellung als auch unsere Angebote neu gestalten und erweitern können!

Ab 20. April 2009 empfangen wir gern wieder Besucher im Brühl-Center (Brühl 34 – 50), mitten in Leipzigs City (zwischen Hauptbahnhof und Bildermuseum), in der 9. Etage – mit toller Aussicht auf die Innenstadt bis weit über Leipzig …

Über unsere Öffnungszeiten – erweitert auf samstags – sowie detaillierte Unkostenbeiträge informieren wir unter den entsprechenden Punkten!

Die neuen Räumlichkeiten sind nicht nur für eine Erweiterung der Ausstellung geeignet, sondern auch für eine sachlich aufgefächerte Darstellung der Exponate sowie für zusätzliche Angebote wie Workshops usw.

Außerdem können mehr Besucher gleichzeitig bzw. unter Umständen zwei Schulklassen parallel die Ausstellung besuchen und zur selben Zeit Angebote im Workshopraum stattfinden.