GirlsDay in der INSPIRATA – 22.04.2010

Mathe – darauf könnt Ihr zählen!

Girls Day am Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften und in der INSPIRATA

Am 22. April 2010 war wieder Girls Day – ein bundesweiter Berufsorientierungstag für Mädchen (Girls-Day-Homepage: www.girls-day.de)!

Unsere diesjährige Veranstaltung zum GirlsDay fand in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften statt.

Diesmal hatten sich 11 Girls der Klassenstufen 7 bis 11 angemeldet, die einen spannenden und interessanten Tag rund um die Mathematik und das Berufsbild der Mathematikerin mit Wissenschaftlerinnen des Instituts erlebten.
Der Tag startete am Max-Planck-Institut für Mathematik. Hier durften die Mädchen zunächst experimentieren, staunen, fragen, forschen – und auch rechnen. Sie entdeckten, dass Roboter selbständig lernen können und dass man mit Mathe zaubern kann.
Danach ging es zur INSPIRATA und in der dortigen Ausstellung mathematisch-spannend weiter, denn hier erlebten sie die Mathematik in ihrer anschaulichsten Form – zum Anfassen!

Offizielle Wieder-Eröffnung der INSPIRATA – 10.03.2010

Zu unserer offiziellen Wiedereröffnung der INSPIRATA

am Mittwoch, dem 10. März 2010, ab 16:00 Uhr
am Deutschen Platz 4, am Alten Messegelände

waren Interessenten und Unterstützer, viele Lehrer, aber auch Vertreter der lokalen Politik und Wirtschaft geladen.

Wir hatten Anlass zu feiern, dass unsere mathematisch-naturwissenschaftliche Ausstellung am Wissenschaftsstandort Deutscher Platz (neben Fraunhofer Institut, Max-Planck-Institut, Bio City und Deutscher Nationalbibliothek) eine neue inspirierende Heimat gefunden hat.

Unser Programm für diesen interessanten und informativen Nachmittag:

  • „Zauberhafte Seifenblasen“
    Jo Alkano, Seifenblasenkünstler
  • Begrüßung und Kurzdarstellung der INSPIRATA als außerschulischen Lernort neuer Art,
    Grußwort der Stadt Leipzig
    Prof. Dr. Wolfgang König, Vorsitzender des INSPIRATA e. V.
  • Grußwort der Sächsischen Bildungsagentur
    Ralf Berger, Leiter der Regionalstelle Leipzig der SBA
  • „Eigensinnige Roboter“
    Prof. Dr. Ralf Der, MPI Mathematik in den Naturwissenschaften Leipzig
  • Musikalisches Intermezzo
  • „Roboter in Aktion – Projektarbeit im MINT-Bereich“
    Dr. Uwe Schmidt und Schüler des Reclam-Gymnasiums Leipzig
  • Grußwort des Mathematischen Instituts
    Prof. Dr. Rüdiger Frey, Studiendekan für Mathematik
  • Grußwort der Fakultät für Physik und Geowissenschaften
    Prof. Dr. Jürgen Haase, Dekan
  • Musikalisches Intermezzo
  • „(M)IN(T)spirierend: Das Projekt MINT-Individual und die INSPIRATA in Leipzig“
    Corinna Hamel, Projektleiterin MINT-Individual, ciT GmbH Leipzig
    – dieser Programmpunkt musste leider wegen Erkrankung ausfallen –
  • „Die Karlis sind begeistert von der INSPIRATA – Stimmen aus einer Leipziger Schule“
    Schülerin sowie Elternvertreterin der Karl-Liebknecht-Schule
  • „Die INSPIRATA – spannende Herausforderung im Lehramtsstudium“
    Sabrina Richter aus dem INSPIRATA-Betreuerteam
  • Musikalischer Ausklang

Durch das Programm führte Prof. Dr. Wolfgang König, Vorsitzender des INSPIRATA e. V.
Für angenehme musikalische Umrahmung am Klavier sorgte Florian Zahner, Student der Leipziger Universität.

Beim gemütlichen Ausklang der Veranstaltung mit kleinem Imbiss mit Sekt, Saft und Snacks, organisiert von der Schülerfirma „Der Club“ der Neuen Nikolaischule, gab es zahlreiche Möglichkeiten für Gespräche sowie zur Besichtigung der Ausstellung und zum Kennenlernen unserer vielfältigen Angebote.

Wir konnten uns über das große Interesse von mehr als 160 Gästen und einen bedeutenden Nachmittag in der INSPIRATA freuen und danken allen Teilnehmern!

Begleitschrift zur Wiedereröffnung der INSPIRATA am 10.03.2010:

Anlässlich der Festveranstaltung haben wir ein Begleitheft erarbeitet und herausgegeben, das man sich hier anschauen kann.

In das Heft konnten wir freundlicherweise bedeutende Grußworte für unsere Wiedereröffnung aufnehmen:

  • „Grußwort aus der Stadtverwaltung Leipzig“
    Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister und Beigeordneter für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
  • „Grußwort der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig“
    Ralf Berger, Leiter der Regionalstelle
  • „Grußwort der Stadtratsfraktion der SPD“
    Axel Dyck, Fraktionsvorsitzender
  • „Grußwort aus der Stadtratsfraktion der CDU“
    Karsten Albrecht, CDU Stadtrat
  • „Grußwort der Landtagsabgeordneten Cornelia Falken“
    Cornelia Falken, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag
  • „Grußwort aus dem Max-Planck-Institut „Mathematik in den Naturwissenschaften“ Leipzig“
    Prof. Dr. Jürgen Jost, Direktor des Max-Planck-Instituts
  • „Grußwort aus dem Mathematischen Institut der Universität Leipzig“
    Prof. Dr. Rüdiger Frey, Studiendekan für Mathematik an der Universität Leipzig
  • „Grußwort der Fachberatergruppe Leipzig“
    Gruppe der Mathematik-Fachberater in Leipzig
  • „Grußwort der Fachkonferenz der Schule Paunsdorf, Mittelschule der Stadt Leipzig“
    Anke Haß, Leiterin der Fachkonferenz Mathematik der Mittelschule Paunsdorf
  • „Grußwort eines Nachbarn“
    Prof. Dr. Wilfried Herget, Prof. Dr. Karin Richter,
    Institut für Mathematik – Didaktik der Mathematik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • „Grußwort der Deutschen Mathematiker-Vereinigung“
    Günter M. Ziegler, TU Berlin und DMV
  • „Grußwort des Gießener Mathematikums“
    Albrecht Beutelspacher, Direktor des Mathematikums
  • „INSPIRATA 2.0 – Grußwort des MNU-Bundesvorstands“
    Hans-Jürgen Elschenbroich, MNU Bundesvorstand, Fachreferent Mathematik
    (MNU = Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts)

Einen ausführlicheren Beitrag für uns unter dem Titel „Die Karlis sind begeistert von der INSPIRATA!“ schrieben Lehrerinnen und Erzieherinnen sowie Schüler/innen und Eltern/ Großeltern aus der Leipziger Karl-Liebknecht-Schule.

Die detaillierte Vorstellung der INSPIRATA mit Auskünften zu den Anfängen, Idee und Team, Namensgebung, Konzept, Erfolg, Raumsuche, aktueller Lage und Ausblick, zu unseren aktuellen Angeboten, bisherigen Besucherzahlen und Aktivitäten der INSPIRATA in der Leipziger Bildungslandschaft sowie zu unseren Partnern schrieb Prof. Dr. Wolfgang König, Vorsitzender des INSPIRATA e.V., für das Heft auf.
Eine Zusammenfassung zur Geschichte der INSPIRATA erfolgte durch Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe, Mitglied des INSPIRATA e. V.

Unter dem Titel „INSPIRATA – Die Vision: Ein Science Center in Leipzig“ erläutert Holger Klimesch, Schatzmeister des INSPIRATA e. V., den pädagogischen Ansatz, Ursprünge, Geschichte und heutige Rolle sowie Trends, Zukunft und Potenzial der „Science Center“.
Zusätzlich gibt es anregende Literaturempfehlungen.