„Streifzug der Sinne“ mit der INSPIRATA – 25.06. bis 07.07.2013

Die Erlebnisausstellung „Streifzug der Sinne“ kam nach Leipzig:

Vom 25. Juni bis zum 7. Juli 2013 gastierte sie im Städtischen Kaufhaus.

Die INSPIRATA beteiligte sich mit ausgewählten, zum Thema passenden Exponaten an der Wanderausstellung, die in diesem Jahr in Dresden, Chemnitz, Leipzig, Oelsnitz (Vogtl.) und Berlin Station machte.

Informationen laut www.bildung-ja-bitte.de:

Sie erleben, wie Ihre eigene Wahrnehmung Sie täuscht, wie Ihre Sinne Ihnen scheinbar Unmögliches vortäuschen, und dies alles ohne technische Tricks o.ä. Sie gehen auf eine spannende Erkundungsreise mit Ihren eigenen Sinnen und Wahrnehmungen.

Die Ausstellung spannt einen schlüssigen und dabei wissenschaftlich fundierten Bogen von den naturwissenschaftlichen Grundlagen der Wahrnehmung über die Darstellung zentraler Wahrnehmungsmechanismen zu gesellschaftlich relevanten Fragestellungen: Wie kommt die Welt in meinen Kopf und wie verlässlich ist mein Bild von der Welt?

Kommen Sie gemeinsam mit Familie, Freunden, Kindern, als Gruppe oder Einzelperson und tauchen Sie für ca. 2-3 Stunden ein in die faszinierende Welt der Wahrnehmung und ihrer Täuschung.

Sie können alle Exponate selbst ausprobieren und natürlich auch fotografieren.

Nutzen Sie die Angebote von Führungen, Preisausschreiben, Projektarbeiten, Fachvorträgen, um sich ein eigenes Bild IHRER Wahrnehmung zu machen und anschließend festzustellen:

Nicht alles, was wir wahrnehmen, ist wirklich wahr!

(Quelle: www.bildung-ja-bitte.de)

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt – Besuch der Inspirata in Leipzig

„Besuch der Inspirata in Leipzig“ (07.02.2013):

„Auch in diesem Jahr luden wir wieder zu einem Winterferienkurs in das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt vom 6. bis 8. Februar 2013 nach Halle ein.

Thema der Veranstaltung:
„Die Quelle alles Guten liegt im Spiel“ – Mathematik spielend entdecken

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch der Inspirata in Leipzig.

Und das sagten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach drei Spieltagen:

Spielen ist für mich …

  • die geselligste Form des Lernens.
  • Stressabbau.
  • wenn ich mich den Herausforderungen der Spielanleitung stelle.
  • wieder Kind sein.
  • Zeit für Kommunikation.
  • freudvolles Lernen und verlieren lernen.
  • mit netten Leuten Spaß und Spannung erleben.
  • Geselligkeit und gute Laune.
  • ein Gefühlschaos.
  • eine tolle Möglichkeit, mit Menschen angenehm umzugehen.
  • Spaß in Gesellschaft zu erleben.
  • nicht zu bemerken, dass man eigentlich lernt.
  • sich auf eine Stufe mit den Kindern zu stellen.
  • Abschalten vom Alltag.
  • Gemeinschaftserfahrung.
  • eine Achterbahn der Gefühle.“

Quelle: http://www.bildung-lsa.de/sinus/aktuelles.html?show=all

Gymnasium Engelsdorf – experiNat 2012

„experiNat 2012 – Wir waren dabei!“ (04./05.04.2012):

„Vom 29.02. bis zum 05.04.2012 fand der Wettbewerb „experiNat“, welcher von den Stadtwerken Leipzig’s organisiert wurde, statt.

SchülerInnen der Gymnasien und der Mittelschulen Leipzigs konnten sich in Teams, à 6 Personen, zusammenfinden und an dem Wettbewerb teilnehmen. Die einzigen Bedingungen waren, dass die SchülerInnen in die Klassenstufen 9 bzw. 10 gehen und jedes der 6 Module (Biologie, Chemie/Umwelt, Elektrotechnik, technische Informatik, Optik und Physik/Technik) belegt ist.

So entstanden in unserer Schule die „cookiemonster“, die „2xDreiSteins“ und „die Peiler“, welche am 4. und 5.4. in den einzelnen Instituten um Höchstleistungen bemüht waren. Zu den verschiedenen Einrichtungen, welche sich bereit erklärten, die SchülerInnen in ihren Räumlichkeiten experimentieren zu lassen, zählten die Stadtwerke Leipzig, die InstaG GmbH- Bio City, die Inspirata, das Helmholtzzentrum für Umweltforschung, die HTWK /der Fachbereich für Elektrotechnik/Informationstechnik und die Hochschule für Telekommunikation. Hier konnten alle SchülerInnen der jeweiligen Module praktisch arbeiten sowie spannenden Vorträgen lauschen…
In der Zeit von 8.30 bis 15 Uhr wurden die Teilnehmer von den Betreuern (Studenten der Universität Leipzig) beobachtet, geschult und schließlich getestet. Frau Kuhl, welche die Teilnahme unserer Gymnasiasten am Wettbewerb ermöglichte, „schnupperte“ an beiden Tagen in die Arbeit der SchülerInnen hinein und nahm ein paar Fotos als Erinnerung mit.

Nun heißt es abwarten bis zum 8. Mai. An diesem Tag wird die Preisverleihung stattfinden. Dabei wird jeweils das beste Team sowie die beste Einzelleistung in jedem Modul bestimmt. Vielleicht geht ja ein Preis auch nach Engelsdorf.

Robin Kuhnert 9d“

Quelle: http://marvin.sn.schule.de/~gymengel/index.php?homepage/archiv/news/709

Euro-Schulen Leipzig – Exkursion zur Inspirata

„Exkursion zur Inspirata“ (24.02.2012):

„… dieses Exponat war das absolute Highlight für unsere kleinen Besucher, die uns – die Klasse E 10 bbgl. – zur Inspirata begleitet haben. Es erzeugt eine menschengroße Seifenblase.

Im Rahmen unserer Blockwochen vom 20.02.2012 bis 02.03.2012 führten wir mehrere Exkursionen durch, wobei wir deren Ziele selbst bestimmen konnten. Unsere Gruppe entschied sich schnell für den Verein Inspirata. Die Webseite lud zu einer Ausstellung mit über 100 interaktiven Exponaten ein, welche einen völlig neuen haptischen Zugang zu Mathematik und Naturwissenschaften versprachen. Das wollten wir erleben und gleichzeitig herausfinden, ob und wie sich möglicherweise ein Besuch auch für unsere sozialpädagogischen Einrichtungen eigenen würde.

So traf sich unsere Klasse nach intensiver Vorbereitung mit ausgewählten Probandenkindern schließlich am 24.02.2012 auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig/ Halle D. Hier erwarteten uns zwei Mitarbeiter, die uns in Kleingruppen kompetent durch die Ausstellung führten. Sie haben uns einiges geduldig erklärt und vieles ausprobieren lassen. Ausgerüstet mit Aufgabenzetteln für verschiedene Altersgruppen (von 5 bis 18 Jahren) durften wir auf eigene Faust unbegrenzt experimentieren. Das Ausstellungsspektrum reicht von 2-D-Exponaten, z.B. vielen optischen Täuschungen oder ungewöhnlichen Grafiken, bis hin zu 3-D-Exponaten.

Ein kniffliges Experiment bestand darin, den Bernoulliball auf einem Luftstrom durch den Ring schweben zu lassen. Große Begeisterung löste eine optische Täuschung vor allem bei den Kindern aus: plötzlich lag ihr Kopf auf dem Tisch, aber wo war ihr Körper? „Früh übt sich, wer die Welt begreifen will!“ – Laut diesem Motto können wir einen Besuch für jung und alt uneingeschränkt empfehlen.“

Bilder-Galerie auf der Schul-Homepage!

Quelle: http://www.eso.de/leipzig/ausbildung/aktivitaeten/2012/

VDIni-Club – Erleben, Staunen und Experimentieren auf der Inspirata in Leipzig

„Erleben, Staunen und Experimentieren auf der Inspirata in Leipzig“ (03.11.2012):

Auf dieser Seite (http://www.vdini-club.de/layout-echtseite/kinder/lokale-clubs/vdini-club-leipzig/fotos/besuch-der-inspitata/) des VDIni-Clubs, eines Angebots des Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI), sind viele Fotos vom Besuch der Inspirata am 03.11.2012 …

1. Leipziger Mineralien- und Familientag in der INSPIRATA – 21.09.2013

Am Samstag, dem 21. September 2013, von 10 bis 15 Uhr in der INSPIRATA
in Leipzig an der Alten Messe, Deutscher Platz 4, Eingang G (in der Durchfahrt)

veranstaltete die Jugendgruppe für Mineralogie des Naturkundemuseum Leipzig
mit Unterstützung der Fachgruppe für Geologie, Mineralogie & Paläontologie und
in Zusammenarbeit mit dem Team der INSPIRATA den

1. Leipziger Mineralien- und Familientag in der INSPIRATA!

Fast 200 Besucher freuten sich über eine tolle Veranstaltung mit vielen Sonderaktionen:

  • Mineralienbörse
  • kostenlose Edelsteinsuche für Kinder
  • Tombola ohne Nieten
  • Mineralien schleifen
  • kostenlose Bestimmung eurer Mineralien durch erfahrene Sammler
  • Zeichnen von Mineralien mit dem Leipziger Künstler Martin Haubenreißer
  • Basteln von (geometrischen) Kristallformen mit den INSPIRATA-Betreuern
  • Fotobox
  • Vorstellung der „Leipziger Steinbeißer“/ Jugendgruppe für Mineralogie
  • Sonderausstellung „Die Grabung der Jungen Mineralogen in Euba“
  • Kuchenbasar der „Leipziger Steinbeißer“/ Jugendgruppe für Mineralogie
  • Informationen über das Naturkundemuseum Leipzig durch dessen Förderverein
  • Informationen über den INSPIRATA e.V. durch das Team der INSPIRATA
  • INSPIRATA-Mitmach-Ausstellung mit über 150 naturwissenschaftlichen Exponaten

Eintrittskosten für diese umfangreichen Angebote
(die Erlöse kamen zum Teil den Jungen Mineralogen zugute):
3,00 Euro je Kind / 4,00 Euro je Erwachsener/
10,00 Euro je Familie (Eltern mit bis zu 3 eigenen Kindern)

Hier ist unser Poster für die Veranstaltung.

Sponsoren bzw. Unterstützer der Veranstaltung sind/waren
Krystall-Laden,
Lighthooked Photography & Webdesign | Florian Pappert,
Werbefotograf Albrecht Voss,
GÄRTNER DRUCK,
LEVG / Alte Messe Leipzig,
Familie Gloger, Familie Haubenreißer, Familie Jonas,
Eltern der „Steinbeißer“ u.v.a.


Fotos vom 1. Mineralientag in der INSPIRATA kann man hier sehen!



Informationen zur Jugendgruppe für Mineralogie im Naturkundemuseum Leipzig findet man hier: