Mit optischen Täuschungen zu Gast in Grünau – 10.10. bis 01.11.2013

Ich glaube nur, was ich mit meinen eigenen Augen sehe! Dass man seinen Augen aber nicht immer trauen kann, zeigte eine Sonderausstellung der INSPIRATA vom 10. Oktober bis 1. November 2013 im PEP-Einkaufscenter in Grünau-Mitte. Über 20 faszinierende Mitmach-Stationen ließen die Besucher in die Welt der optischen Täuschungen eintauchen. Jung und Alt erwarteten eine schiefe Hütte, die scheinbar die Gesetze der Physik außer Kraft setzt, ein Tisch mit körperlosem Kopf, ein unmögliches Dreieck, ein Schweinchen, das sich nicht greifen lassen wollte und vieles mehr.

Ein Besuch der Ausstellung „Ich sehe was, was du nicht siehst“ war dank PEP kostenfrei. Für Kita-, Schul- und Hortgruppen hatten wir ein buntes Programm an Führungen und Workshops zusammengestellt, die gegen einen Unkostenbeitrag gebucht werden konnten. Am 17.10. und 24.10. fand jeweils abends von 18:00 bis 19:30 Uhr ein Mitmach-Vortrag statt. Jeden Mittwoch- und Donnerstagnachmittag (außer am 31.10.) konnten von 14:00 bis 17:00 Uhr gegen einen geringen Materialpreis optische Täuschungen gebastelt werden.

Begleitend zur Ausstellung veranstaltete die INSPIRATA einen Schülerwettbewerb, der kreative und eigen hergestellte optische Täuschungen prämierte.

Ich sehe was, was du nicht siehst – INSPIRATA Sonderausstellung

10.10. bis 01.11.2013 (außer am Feiertag, dem 31.10.2013)
PEP Einkaufscenter Leipzig/Grünau-Mitte
Lützner Str./Stuttgarter Allee

Mo. und Di.: 10:00 – 14:00 Uhr
Mi., Do. und Fr.: 10:00 – 17:00 Uhr


Resümee:

Eine Sonderausstellung mit verblüffenden Optischen Täuschungen gestaltete der INSPIRATA e.V. in den letzten Wochen im PEP Grünau. Sandra Dannemann, die diese Ausstellung zum großen Teil konzipierte und betreute, resümierte: „Unsere zahlreichen Exponate haben den Menschen viel Freude bereitet und unsere Hintergrundinformationen waren gefragt. Vormittags kamen v.a. Kindergruppen und Senioren, nachmittags Familien. Oft haben Begeisterte nach dem ersten Besuch die Ausstellung noch ihren Angehörigen gezeigt.“ „Insgesamt hatten wir 1.262 Besucher in den 16 Tagen“, teilte die stellvertretende Vereinsvorsitzende Ines Petzschler mit. „Wir freuen uns über das große Interesse an der INSPIRATA und auf neue Besuche in unserer Dauerausstellung am Deutschen Platz.“

Dort können die Leipziger und ihre Gäste die beliebten Optischen Täuschungen wiedersehen. Außerdem bietet der Verein über 150 weitere spannende Mitmach-Exponate aus den Bereichen Mathematik, Physik, Energie, Optik, Kunst sowie packende Knobelspiele. Ines Petzschler wies auf aktuell erweiterte Öffnungszeiten hin: „Zunächst bis zum 14.12. können Familien und Einzelbesucher jeden Samstag von 12 bis 18 Uhr in unsere Ausstellung kommen. Neue Hinweise stehen immer auf unserer Homepage.“

MINT-Berufetag der IHK Leipzig – 30.11.2013

Macht MINT! – Coole Jobs mit Zukunft

MINT-Berufetag in der INSPIRATA / Chancen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich entdecken 

Zukunftsweisende Berufe in der Mathematik, im IT-Bereich, in den Naturwissenschaften und in der Technik beginnen nicht zwangsläufig mit einem Hochschulstudium – auch Lehrberufe gibt es im MINT-Bereich.

Dass hinter der Abkürzung nicht nur Berufe in der Metall-, Elektro- und Autoindustrie oder IT-Branche stecken, sondern auch spannende Chancen im Bereich der Banken, Versicherungen und anderer Dienstleistungen, konnten künftige Schulabgänger und Ausbildungssuchende bei freiem Eintritt am Samstag, dem 30. November 2013 von 10 bis 14 Uhr auf dem MINT-Berufetag in Leipzig erfahren. Dort machte die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig gemeinsam mit Unternehmen aus der Region Leipzig neugierig auf MINT – auf der Erlebnisausstellung INSPIRATA (Deutscher Platz 4, Eingang G, 3. Etage, 04103 Leipzig).

Experimente und Präsentationen luden zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren ein.
Wie entsteht eine optische Täuschung? Was hat Mathematik mit Kunst zu tun? Was macht eine Brücke stabil? Auf diese und andere Fragen erhielten die Besucher des Berufetages Antworten.
Außerdem stellten Unternehmen der Region ihre Ausbildungsmöglichkeiten im MINT-Bereich vor.

Für Fragen rund um die Ausbildung standen die Ausbildungsberater der IHK zu Leipzig, Vertreter der ausbildenden Unternehmen sowie die Agentur für Arbeit vor Ort zur Verfügung.


Unternehmen, die am MINT-Berufetag ihre Ausbildungsangebote präsentieren möchten, können sich an die IHK zu Leipzig wenden. Ansprechpartner ist Frank Tanzmann unter Tel. 0341 1267-1354 oder tanzmann@leipzig.ihk.de.

Beim 2013er Berufetag waren vertreten:

  • Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
  • Agentur für Arbeit (Leipzig)
  • Deutsche Telekom AG (Leipzig)
  • Höning GmbH – Für Fenster und Türen (Jesewitz)
  • Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH / Leipziger Aus- und Weiterbildungsbetriebe (LAB) GmbH
  • SHB Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH (Leipzig)
  • Siemens AG (Leipzig)
  • Thiele Glas – Thiele AG (Lossatal/Körlitz)
  • Vattenfall Europe Generation AG – Kraftwerk Lippendorf-Böhlen – Ausbildungsstätte Lippendorf

Wir danken für Interesse und Unterstützung.

10.07.2013: Tatort INSPIRATA – Ferienangebote für neugierige Detektive und Wissbegierige

PRESSEMITTEILUNG vom 10.07.2013:

Tatort INSPIRATA – Ferienangebote für neugierige Detektive und Wissbegierige

Leipzig, Juli 2013

Die Mathe-Mitmach-Ausstellung INSPIRATA am Deutschen Platz 4, Eingang G, wird während der Sommerferien zu einem besonderen Tatort für kleine und große Detektive. Zu den erweiterten Öffnungszeiten jeweils dienstags und donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr erwartet die Besucher ein kniffliges Detektivspiel.
Der verrückte Wissenschaftler Theo Retisch hat einen kostbaren Kristall aus der Mineraliensammlung gestohlen. Knifflige Aufgaben und Spuren helfen, das Versteck des Kristalls zu finden und den Finderlohn zu kassieren.
Natürlich laden auch alle anderen Angebote der INSPIRATA zum gemeinsamen Knobeln, Experimentieren und Entdecken ein. Zudem erwarten die Besucher thematische Zusatzangebote wie Bastelnachmittage.
Mit dem Ferienpass der Stadt Leipzig ist der Besuch der Ausstellung kostenlos. Für alle anderen Kinder beträgt er nur 2,50 Euro. Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Familienkarten kosten 10 Euro.

Gruppenführungen sind in der Ausstellung nach vorheriger Anmeldung jederzeit möglich.
Die traditionellen Familien-Samstage werden auch in den Ferien beibehalten und finden am 13. Juli und am 10. August jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr statt.

In der INSPIRATA warten über 100 Mitmach-Exponate aus den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften darauf, auf spielerische und spannende Weise entdeckt zu werden.
Die INSPIRATA gründet sich auf eine Initiative engagierter Leipzigerinnen und Leipziger zum Jahr der Mathematik 2008. Sie wird unterstützt durch die Universität Leipzig, die Sächsische Bildungsagentur, das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften, die Deutsche Hochschule für Telekommunikation und zahlreiche weitere Partner.

www.inspirata.de

Veranstaltungsort:
INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V.
Deutscher Platz 4, 04103 Leipzig
Eingang G, 3. Etage

Kontakt für Besucher:
INSPIRATA
Telefon: 0341 1259757
E-Mail: kontakt(at)inspirata.de

Presse-Kontakt:
Jana Gregor
Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
Telefon: 0341 9959 650 oder 0170 2228049
Telefax: 0341 9959 658
E-Mail: jgregor(at)mis.mpg.de

Fachtag zur Motivation im naturwissenschaftlichen Profilunterricht am Gymnasium – 27.11.2013

Am 27. November 2013 von 9:00 bis 15:30 Uhr fand in der INSPIRATA
in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus
eine hochaktuelle Fachtagung zu spannenden Themen statt:
„Motivation im naturwissenschaftlichen Profilunterricht am Gymnasium“

Angesprochen waren Gymnasiallehrer und Referendare mit den Fächern Mathematik, Physik, Biologie oder Chemie!


Einführungsvortrag

„Bionik – mehr als Lotuseffekt und Schraube“

Dozent: PD Dr. Martin Freiberg, wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens Leipzig

Das Wort Bionik – eine Schöpfung aus den Bestandteilen Biologie und Technik – wird in unserer Gesellschaft heute immer häufiger genutzt. Doch was verbirgt sich dahinter?
Sicher hat jeder schon einmal etwas über den Lotuseffekt gehört oder eine Schraube in die Wand gedreht. Doch über diese Beispiele hinaus spielt Bionik in vielen Bereichen eine Rolle, ohne dass man sich dessen noch bewusst wird oder sie als solche bezeichnet. Selbst im heimischen Wald, auf der Wiese oder am Gartenteich finden sich zahlreiche Phänomene, die entweder schon als Vorbild für die Technik gedient haben – oder bald dienen könnten.

Workshop 1

„Bionik – Experimente im Profilunterricht (Bionik)“

Dieser Workshop war schnell voll belegt, also ausgebucht! Bei speziellem Interesse melden Sie sich gern mit Ihren Kontaktdaten bei uns (kontakt@inspirata.de), ggf lässt sich ein zusätzlicher Termin realisieren.

Dozenten: Uwe Petzschler, Physiklehrer und Fachberater am Gymnasium;
Wilfried Krause, Innovationsmanager

In diesem Workshop wurden Experimente vorgestellt und ausprobiert, die im Profilunterricht der 10. Klasse zum Einsatz kommen könnten:
– Klettverschluss
– Lotuseffekt®
– Fluidic Muscle
– Fin Ray Effekt®
– Faltstrukuren
– Bauteiloptimierung

Workshop 2

„Bauen, Programmieren, Experimentieren und Dokumentieren mit LEGO® MINDSTORMS (LEGO®)“

Dozentin: Karen Schnier, Beraterin LEGO Education Europe

LEGO® MINDSTORMS Education EV3 heißt die dritte Generation der Robotik-Plattform. Möglichkeiten des MINTUnterrichtseinsatzes erfuhren Sie in diesem Workshop.
In weniger als 30 Minuten bauten Sie das Robot -EducatorModell und erlernten die Grundfunktionen der Programmierung mit der graphischen LEGO® MINDSTORMS Education EV3 Software. Sie modifizierten das Grundmodell durch zusätzliche Sensormodule und Mechanismen und probierten ausgiebig deren Funktionen aus. In weiterführenden Experimenten erfuhren Sie, wie Sie das EV3-System zur Erfassung, Auswertung und Darstellung von Messdaten im Unterricht einsetzen können.

Workshop 3

„Naturwissenschaftlichen Phänomenen im Profilunterricht auf der Spur (Steuern, Messen, Regeln)“

Dozent: Frank Liebner, Chemielehrer und Fachberater, T3-Länder-koordinator

An ausgewählten Inhalten aus den MINT-Fächern wurden Möglichkeiten des fächerverbindenden Arbeitens aufgezeigt. Der Einsatz von Messwerterfassung bietet dabei die Möglichkeit, Experimente durchzuführen, Messwerte aufzunehmen und diese mit mathematischen Hilfsmitteln auszuwerten.
Nach einem Erfahrungsbericht über einen Projekttag im Rahmen des Profilunterrichtes und einer kurzen Einführung in das Messwerterfassungssystem konnten die Teilnehmer des Workshops verschiedene Experimente selbst durchführen.
Beim T3-Nawi-Zentrum erhalten Sie weitere Informationen.

Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Mitmach-Ausstellung der INSPIRATA zu besuchen.


Bei nawi-leipzig.de finden Sie eine Nachbetrachtung mit Bildergalerie.

Nachbericht des Dozenten unseres Bionik-Workshops:

Bionik bei Sächsischen Gymnasiallehrern hoch im Kurs

Auf der Fachtagung des Zentrums für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung, welche in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus im Hause des INSPIRATA e.V. in Leipzig durchgeführt wurde, ging es in dieser Woche richtig zur Sache.

Bereits beim Einführungsvortrag zum Thema „Bionik – mehr als Lotuseffekt und Schraube“ durch den wissenschaftlichen Leiter des Botanischen Gartens Leipzig, PD Dr. Martin Freiberg, zeugte ein überfüllter Vortragsraum vom rasant gewachsenen Interesse an fachübergreifenden Themen, die mehr und mehr Einzug in die Schulen halten.

In anschließenden Workshops zu den Bereichen „Messen, Steuern, Regeln“, „Robotik“ und „Bionik“ war aktive Mitarbeit gefragt. Nach anfänglicher Zurückhaltung setzte sich die Überzeugung durch, dass das Angebot zum Anfassen und Ausprobieren aller Exponate (fast aller) tatsächlich ernst gemeint war. Der Spaß am Experimentieren und ein ungebremstes Interesse war den Teilnehmern im Gesicht abzulesen.

Insbesondere im Bereich Bionik interessierte bei einfachen und nachvollziehbaren Versuchen der Zusammenhang zwischen technischen Lösungen des Alltags und deren Ursprungsidee aus dem, durch die Evolution bereitgestellten, reichhaltigen Fundus der Natur. So konnten sich die Teilnehmer u.a. am Beispiel des Fluidic Muscle, des pneumatischen Muskels, mit den Wirkmechanismen der Bewegung eines Roboters vertraut machen. Die INSPIRATA bedankt sich auf diesem Wege bei FESTO für die Leihgabe wichtiger Elemente, welche für die hochinteressanten Versuche unerlässlich waren.

Auf Grund der massiven Nachfrage wird beim INSPIRATA e.V. am Angebot von Bionik-Workshops gearbeitet.

Wilfried Krause

Hier sehen Sie Herrn Krauses Fotos vom Fortbildungstag mit Bionik-Workshop.


Anmelden konnte man sich bis zum 20.11.2013
über unser Online-Anmelde-Formular oder
per E-Mail an kontakt(at)inspirata.de bzw. telefonisch über 0341-1259757.

Die Wegbeschreibung zur INSPIRATA sieht man hier!

Alle Informationen sowie den zeitlichen Ablauf finden Sie in dieser PDF-Datei!
Nach der Pause den Workshop zu wechseln, war nicht möglich, da die Workshop-Teile aufeinander aufbauten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos.
Über eine kleine Spende zur Unterstützung unseres ehrenamtlich betriebenen Bildungszentrums freuen wir uns immer.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung anerkannt. Jeder Teilnehmer erhielt einen Fortbildungsnachweis.

Wir freuten uns über das große Interesse und die netten positiven Rückmeldungen zu Inhalt und Organisation!
Lassen Sie sich weiterhin inspirieren!


Online-Anmeldung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Von welcher Einrichtung kommen Sie (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Tel.-Nummer (Pflichtfeld)

Bemerkungen

Die Datenschutz-Bestimmungen werden von uns eingehalten, selbstverständlich werden Ihre Daten nicht für andere Zwecke verwendet oder weitergegeben.

Türöffner-Tag mit der „Maus“ – 03.10.2013

Die „Sendung mit der Maus“ hatte für den Feiertag am 3. Oktober 2013 wieder einen „Türöffner-Tag“ angeregt. Gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften beteiligte sich die INSPIRATA gern erneut …


Hallo, ihr neugierigen und entdeckungsfreudigen Maus-Fans,

auch in diesem Jahr laden unsere Wissenschaftler gemeinsam mit der INSPIRATA-Mitmach-Ausstellung zum gemeinsamen Forschen, Staunen und Experimentieren ein.

Wir öffnen für euch eine Tür, durch die sonst nur Wissenschaftler gehen. Kommt an unser Max-Planck-Institut und entdeckt mit uns die spannende Welt der Mathematik. Habt ihr Lust, das Geheimnis platonischer Körper zu erforschen und diese sogar selbst zu basteln? Oder mit uns auf mathematische Schatzsuche zu gehen? Zum Entspannen könnt ihr zudem in unserer Bibliothek kleinen mathematischen Geschichten lauschen.

Mitzubringen sind vor allem Neugier und Entdeckungsfreude – und gerne auch eure Eltern. Denn während ihr forscht warten in unserem Mathe-Kino spannende Filme auf die Großen.

Das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
öffnet seine Türen am 3. Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr
in 04103 Leipzig, Inselstraße 22, Reclam-Carrée.

Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Kinder.

Anmeldung erforderlich unter jgregor@mis.mpg.de



Hier findet ihr unser Plakat für den „Maus“-Tag.

Auf den „Maus“-Seiten im Internet findet ihr unser Angebot hier.

Familien-Erlebnistag der Stadtwerke Leipzig – 15.09.2013

Beim 5. Stadtwerke Leipzig – Familien-Erlebnistag

am Sonntag, dem 15. September 2013, von 11.00 bis 18.00 Uhr

auf dem Gelände der Gas- und Dampfturbinenanlage in der Eutritzscher Straße 14b

unter dem Motto „Staunen, Wissen, Spaß haben“  (Informationen hier)

war die INSPIRATA wieder mit einem Stand vertreten.

Wir luden alle interessierten Knobelfreunde mit ausgewählten Exponaten zum Experimentieren und Spielen ein und freuten uns über regen Zuspruch. Die Exponate wurden aktiv genutzt, es gab viele staunende Besucher und Aha-Effekte in ihren Gesichtern.
Unsere Betreuer beantworteten gern Fragen zu den Experimenten, aber auch zur INSPIRATA generell …

Wir freuen uns, wenn Sie uns bald auch in unserer Dauerausstellung, die Kinder mit ihrer Gruppe oder Klasse und die Familien vielleicht zu ihrem Kindergeburtstag in der INSPIRATA besuchen kommen.