24.09.2021: Die INSPIRATA hat gewählt: Der neue Vorstand stellt sich vor

MEDIEN-INFORMATION vom 24.09.2021

Gespannt auf die Zukunft – INSPIRATA 2.0

Die INSPIRATA hat gewählt: Der neue Vorstand stellt sich vor

Auf der Alten Messe befindet sich die INSPIRATA, das bei Jung und Alt gleichermaßen beliebte Leipziger Science Center. Jedes dritte Leipziger Kind war bereits vor der Einschulung mindestens einmal hier zu Besuch. Doch was weniger bekannt ist: Hinter dem Mit-Mach-Museum steht ein gemeinnütziger Verein: der INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V. Er hat derzeit 76 Einzel- und institutionelle Mitglieder. Neuestes Mitglied ist das Leipziger Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS).

Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, allen Interessierten, vor allem Kindern und Jugendlichen, die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) näherzubringen. Gefördert wird er dabei seit 2019 institutionell vom Amt für Jugend und Familie. Seit dem 17.09.2021 gibt es nun einen neuen Vereinsvorstand. Und dieser spiegelt beinahe perfekt die Verzahnung der Leipziger Wissenschaftslandschaft für die Bemühungen wider, MINT-Wissen nachhaltig zu verbreiten.

Vorstandsvorsitzender wurde Prof. Dr.-Ing. Andreas Pretschner, Professor an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und stellvertretender Vorsitzender der Energie- und Umweltstiftung Leipzig. Nebenher betätigt er sich unter anderem auch in den Bereichen Elektromobilität, smarte Energienetze, Datensicherheit in Industrienetzwerken sowie Medizintechnik – und natürlich mit der Ausbildung zukünftiger IngenieurInnen. Zukunftsweisende Praxis also, wie es an der HTWK Leipzig üblich ist.

Stellvertretende Vorstandsvorsitzende wurde Frau Elke Katz. Sie ist Lehrerin für Physik und Mathematik am beruflichen Gymnasium des Berufsschulzentrums Arwed-Rossbach in Leipzig Grünau und ist auch abgeordnet an die Universität Leipzig. Hier leitet sie das Schülerforschungszentrum „almaLab“ Leipzig. Weiterhin ist Frau Katz Regionalwettbewerbsleiterin für Jugend forscht Nordwestsachsen sowie stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW).

Beisitzende wurden Herr Andreas Berg, Lehrer für Mathematik und Chemie am Immanuel-Kant-Gymnasium Leipzig, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der INSPIRATA und langjähriger studentischer Betreuer in der INSPIRATA, sowie Prof. Dr. Jürgen Vollmer. Herr Vollmer ist Professor am Institut für Theoretische Physik an der Universität Leipzig, wo er über die mathematische Beschreibung komplexer Systeme forscht, Studiengangsverantwortlicher des „International Physics Study Program“ und im Organisationsteam des Studium Universale sowie wissenschaftlicher Koordinator der neuen „Leipziger Initiative für Nachhaltige Entwicklung“ (LINE). Er schätzt es vor allem, physikalisches und mathematisches Wissen an ein bunt gemischtes Zielpublikum zu vermitteln, ob nun interessierte Laien oder Personen mit bereits vertieftem Wissen.

Mit vereinten Kräften und Kompetenzen soll es jetzt vorangehen: Die INSPIRATA stößt am alten Standort an ihre Grenzen – etwas Neues und Größeres muss her. „Eine der wichtigsten Aufgaben des neuen Vorstands wird es sein, die INSPIRATA gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen weiterzuentwickeln. Aber mit dieser gewaltigen Ansammlung an Kompetenz und Enthusiasmus wird das sicherlich hervorragend gelingen,“ meint Dayana Neumuth, Kuratorin für Bildung und Vermittlung und Leiterin der Geschäftsstelle. „Wir haben Großes vor!“ sagt auch der Vorstandsvorsitzende Pretschner und fügt hinzu: „Seien Sie gespannt auf die Zukunft – es kommt die INSPIRATA 2.0!“