24.10.2018: 10 Jahre INSPIRATA – Jubiläum oder Kapitulation?

Leipzig, 24. Oktober 2018

10 Jahre INSPIRATA – Jubiläum oder Kapitulation?

Die ehrenamtlichen Betreiber des mathematisch-naturwissenschaftlichen Mitmach-Museums INSPIRATA sind am Ende ihrer Kräfte! Vor der Ratsversammlung am 24. Oktober übergaben sie eine Petition zur Unterstützung an den Oberbürgermeister.

Seit zehn Jahren engagiert sich der ehrenamtliche Verein dafür, dass es das gemeinnützige Bildungszentrum INSPIRATA gibt. Ziel aller Anstrengungen sind das Veranschaulichen und Erleben naturwissenschaftlicher Phänomene, eben Mathe und Physik zum Anfassen und Be-greifen!
„In 10 Jahren haben wir bewiesen, dass das Konzept der INSPIRATA richtig und wichtig ist“, resümiert Geschäftsführer Tino Meißner und erläutert: „Mehr als 160.000 Menschen haben die INSPIRATA seit 2008 besucht, jeweils ca. 25.000 in den letzten Jahren.“

Das begeisterte Feedback der Besucher motiviert die Ehrenamtler. Aber die hier Aktiven sind am Ende ihrer Kräfte. Nicht nur der alltägliche Betrieb und die nötige Weiterentwicklung der INSPIRATA lasten auf zu wenigen Schultern. Auch müssen immer wieder neue Förderquellen gesucht und entsprechende Anträge erarbeitet, passende Projekte entwickelt und realisiert werden, um die für den Betrieb des Bildungszentrums erforderlichen Mittel aufzubringen. Deshalb haben die Verantwortlichen der INSPIRATA eine Petition gestartet: Leipzigs Bildungszentrum INSPIRATA braucht dringend verlässliche, institutionelle Förderung durch die Stadt!

Die bisher schon gesammelten Unterschriften zeigen, wie die Leipziger*innen für den Erhalt der INSPIRATA stehen! „Es sind noch unzählige Unterschriftenlisten im Umlauf!“, ergänzt Meißner.

Den Anlass der Ratsversammlung am 24. Oktober wollte der Verein nutzen, um dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung die Petition mit den ersten 1.300 Unterschriften persönlich zu übergeben. Die beiden Mitarbeiter des Vereins (1,75 Stellen, die vom Verein finanziert werden) wurden dabei von zwei Vertretern der Ehrenamtler unterstützt und haben mit Plakaten auf die Situation der INSPIRATA aufmerksam gemacht.
Wie bisher kann die INSPIRATA nicht weiter betrieben werden – es ist eine ausreichende, regelmäßige, planbare Unterstützung des gemeinnützigen Bildungszentrums nötig! Dafür wäre die bisherige, anteilige (Projekt-)Förderung der INSPIRATA durch die Stadt Leipzig (die jedes Jahr aufwändig neu zu beantragen ist) in eine dauerhafte, sogenannte institutionelle Förderung umzuwandeln.

Die mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung für Jedermann ist es wert! Und „eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“, äußerte schon Benjamin Franklin.
Mögen solche Besucherrückmeldungen wie „unterhaltsam lehrreich“, „gut erklärbar“, „beste Organisation, super freundliches Personal“, „alle Kinder waren restlos begeistert“, „ein Erlebnis für die ganze Familie“ und „tolles Erlebnis, sehr empfehlenswert“ auch noch von den nächsten Generationen über die INSPIRATA zu hören sein, denn – so auch ein Besucher – „Es wäre schade, wenn es die INSPIRATA nicht gäbe!“

Die Besucher können die INSPIRATA-Macher unterstützen, indem sie ihre Begeisterung weitertragen und die Angebote des Bildungszentrums weiterempfehlen, selbst ehrenamtlich aktiv werden oder an den Verein spenden. Lassen Sie sich inspirieren!

Die INSPIRATA ist ein gemeinnütziges naturwissenschaftliches Bildungszentrum, das vom INSPIRATA e.V. ehrenamtlich betrieben wird. Die Angebote von Ausstellungsbesuchen über Führungen und Workshops bis zu Fortbildungen, Kindergeburtstagen und Sonderveranstaltungen nutzen wochentags Gruppen wie Schulklassen und Vorschüler und samstags Familien und Einzelbesucher. Alle Informationen finden Sie unter www.inspirata.de.