Ames-Raum-Präsentation/ Optische Täuschungen – 13.09.2014

Wollen Sie mal ein Riese sein?
Oder soll der Papa mal kleiner aussehen als das Kind?

Kommen Sie in die INSPIRATA auf der Alten Messe in Leipzig!

Unsere Dauerausstellung hat ein neues Groß-Exponat:
Der Leipziger Künstler und Innenarchitekt Holger Schulze hat für uns einen Ames-Raum konzipiert und gebaut …
… und am 13. September persönlich präsentiert!

„Ein Ames-Raum ist ein Raum, dessen Wände und Texturen verzerrt sind, um verschiedene optische Täuschungen hervorzurufen.
Basierend auf Überlegungen von Hermann von Helmholtz wurde der Ames-Raum 1946 von dem US-amerikanischen Augenarzt und Psychologen Adelbert Ames (1880–1955) entwickelt.“
(Quelle: Wikipedia)

Am Samstag, dem 13. September 2014, um 15 Uhr wurde unser Ames-Raum in Anwesenheit des Künstlers und Erbauers offiziell eingeweiht, erläutert und präsentiert.

Um 16 Uhr fand dann ein Vortrag zu verschiedensten Optischen Täuschungen mit einem der Initiatoren der INSPIRATA, Uwe Petzschler, statt.

Außerdem war auch an diesem Samstag unsere Mitmach-Ausstellung von 12 bis 18 Uhr für Jedermann geöffnet.
Hier kann man sich von noch mehr optischen Täuschungen verblüffen lassen!

Zusätzlich war am Nachmittag des 13. September der hochkarätige Spielehersteller Jean-Claude Constantin in der INSPIRATA zu Gast und präsentierte einige seiner Knobel- und Geduldspiele.
Nähere Informationen dazu gibt es hier!

Kinder zahlten 3,00 Euro/ Erwachsene 5,00 Euro (3,50 Euro ermäßigt)/ Familien (2 Erwachsene mit bis zu 3 eigenen Kindern oder Enkeln unter 18 Jahren) 14,00 Euro.

Wir freuten uns über mehr als 80 neugierige Besucher an diesem Nachmittag!
Lasst euch / lassen Sie sich weiterhin inspirieren!