Workshops für Oberschule und Gymnasium (Sek I / Sek II)


Übersicht:

* Größen und Einheiten (5./6. Kl.)
* Mathematik und Kunst (5./6. Kl.)
* mathemachen² – Mathematik zum Anfassen (5./6. Kl.)
* Tatort Symmetrie (5./6. Kl.)
* Optische Täuschungen (6./7. Kl.).
* Kryptografie und Kodierung (5.- 8. Kl.)
* Freihandexperimente (6.- 8. Kl.)
* Abenteuer rund um Kreise und n-Ecke (7./8. Kl.)
* Physik am Auto (8.- 10. Kl.) NEU
* CASIO Funktionenparty (10. Kl. Sek I / 11. Kl. Sek II)


Bitte melden Sie Ihre Klasse mindestens 3 Kalenderwochen vorher an!


Alle Workshops haben eine Dauer von etwa 90 Minuten. 

Kosten je Workshop:
3,50 Euro pro SchülerIn (ab 13 teilnehmenden Kindern)
[Bei 12 oder weniger teilnehmenden SchülerInnen ist eine Pauschale von 42 Euro zu zahlen (Mindestgruppengröße).]
Je 10 Kinder braucht eine Begleitperson keinen Unkostenbeitrag zu zahlen.
Zusätzliche Begleitpersonen bezahlen jeweils 5,00 Euro bzw. 3,50 Euro ermäßigt.

Zeiten:
nach Voranmeldung montags bis freitags
jeweils ab 8:30 Uhr / 10:30 Uhr / 12:30 Uhr

Bei abweichenden Gruppengrößen: Wenden Sie sich einfach an uns – wir finden eine Lösung! Dies gilt insbesondere für bspw. sonder- oder förderpädagogische Klassen. Zu inhaltlichen Fragen stehen wir Ihnen ebenfalls gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns hier.


Größen und Einheiten

Erfahren und Begreifen von Einheiten und Größen ermöglicht dieser Workshop mit unterhaltsamen Experimenten, Spielen und Anwendungsaufgaben. Dabei kommen vielfältige Messinstrumente zum Einsatz.

Altersgruppe: 5./6. Klasse (Oberschule / Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 24 SchülerInnen
Mitzubringen: Schreibutensilien, Schreibpapier, Taschenrechner


Mathematik und Kunst

Der Workshop bietet eine Sammlung von Aufgaben, die nicht nur die Verbindung zwischen Mathematik und Kunst aufzeigen, sondern auch das logische sowie kreative Denken anregen.

Altersgruppe: 5. und 6. Klasse (Oberschule / Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 24 SchülerInnen
Mitzubringen: Buntstifte, spitzer(!) Bleistift, Radiergummi, Lineal, Zirkel, Schere, kariertes Papier, weißes Zeichenpapier


mathemachen² – Mathematik zum Anfassen

mathemachen² ist eine Lernumgebung, die aus 20 Stationen zu verschiedenen mathematischen Themenbereichen besteht, wie Symmetrie, Formen, Muster, Körper, Brüche, Kryptographie usw. Die Schülerinnen und Schüler können hier eine einprägsame (Doppel-)Stunde Mathematik erleben und die theoretischen Zusammenhänge be-greifen!

Altersgruppe: 5. und 6. Klasse (Oberschule / Gymnasium; auch Kinder mit Migrationshintergrund und Inklusionklassen)
Teilnehmendenzahl: max. 28 SchülerInnen


Tatort Symmetrie

So etwas hat es noch nie gegeben: Ein Banküberfall hält die ganze INSPIRATA in Atem. Um den Fall aufzuklären braucht es die besten Ermittler der Stadt. Doch damit nicht genug. Es wurden seltsame symmetrische Spuren hinterlassen, die alle zuständigen Behörden vor ein Rätsel stellen. Mathematisches Geschick ist nötig, um diesen Fall zu lösen. Nicht ohne Grund wurde die INSPIRATA für diesen Fall ausgewählt – die Workshopgruppe „Symmetrie und Spiegelungen“ steht somit vor einer bedeutungsvollen Aufgabe.

Bitte beachten: Bei jeder Buchung ist anzugeben, ob bei den SchülerInnen thematische Vorkenntnisse vorhanden.

Altersgruppe: 5./6. Klasse (Oberschule / Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 28 SchülerInnen
Mitzubringen: Schreib- und Zeichengeräte (v.a. Geo-Dreieck, spitzer Bleistift u.ä.)


Optische Täuschungen

Über 15 Lernstationen führen in die Welt der Illusionen. Dabei gewinnen die Schüler/innen einen Einblick in die Vielzahl der Sinnestäuschungen und entdecken interessante Verbindungen zu Mathematik, Physik, Biologie, Psychologie sowie Kunst.

Altersgruppe: 6./7. Klasse
Teilnehmendenzahl: max. 15 SchülerInnen


Kryptografie und Kodierung

Im Workshop lernen die Schülerinnen und Schüler Verschlüsselungsverfahren und Informationsübermittlungen von der Antike bis zur Moderne kennen und wenden sie vielfältig an. Dabei dient das Ver- und Entschlüsseln von Nachrichten nicht nur der Unterhaltung, sondern es fördert auch das kombinatorische Denken.

Altersgruppe: 5.- 8. Klasse (Oberschule / Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 24 SchülerInnen
Mitzubringen: Stift, Schreibpapier, Taschenrechner


Freihandexperimente

Alltägliche Materialien und Gegenstände laden zum Experimentieren ein. Dabei kommen die SchülerInnen allerhand physikalischen Phänomenen auf die Spur. Nach dem Prinzip des „Speed Experimenting“ wird für Unterhaltung und Aufmerksamkeit zugleich gesorgt!

Altersgruppe: 6.- 8. Klasse (Oberschule / Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 20 SchülerInnen


Abenteuer rund um Kreise und n-Ecke

Dreiecke und Kreise. Diese beiden Formen haben augenscheinlich nichts miteinander zu tun, oder?
Als Entdecker der Weltmeere sind die SchülerInnen mit ihrer Crew auf dem Schiff unterwegs und treffen unterschiedlichste Piratenbanden. Eine Sache haben all diese SchurkInnen gemeinsam: Sie lieben Rätsel und haben irgendwie eine Vorliebe für Geometrie…
Die SchülerInnen können in diesem Workshop Geometrie in der Ebene durch unterschiedliche Rätsel und Knobelaufgaben erfahren. Der Schwerpunkt wird auf die Beziehungen zwischen Kreisen und Drei- und Vierecken gelegt. Zusätzlich gibt es einen Einblick in relevante Sätze wie Satz des Thales, Peripheriewinkelsatz, etc.

Altersgruppe: 7./8. Klasse (Oberschule/ Gymnasium)
Teilnehmendenzahl: max. 24 SchülerInnen
Mitzubringen: Schreibmaterial


Physik am Auto NEU

In Kooperation mit dem BMW-Werk Leipzig ist bei uns ein spannender neuer Workshop entstanden: Hier dreht sich alles um physikalische Aspekte an und um das Automobil. Was macht ein Regensensor? Wie funktioniert eine hydraulische Bremse? Und was hat ein Auto mit Reibung zu tun?

Diesen und anderen Fragen wird in diesem Workshop mit Hilfe von selbst durchgeführten Experimenten nachgegangen. Theorie und Praxis in Zusammenarbeit!

Altersgruppe: 8. bis 10. Klasse (Sek I)
Teilnehmendenzahl: max. 24 SchülerInnen


Funktionenparty mit CASIO

Ob versteckt oder offensichtlich – Wir sind ständig von funktionalen Zusammenhängen umgeben. Doch meistens fällt das weder uns, noch anderen auf. Sogar auf Geburtstagspartys, Weihnachtsfeiern oder auch auf Hochzeiten findet man funktionale Zusammenhänge – perfekt also, um Thema dieses Workshops zu werden. Kerzen, die auf der Torte herunterbrennen, abkühlende Heißgetränke, Pralinentürme oder auch Partyspiele werden in diesem Workshop auseinandergenommen und auf beinhaltete Funktionen untersucht. Dabei führen die verschiedenen Realexperimente zu sämtlichen, bis zum Ende der 10. Klasse erarbeiteten Funktionstypen – mit Ausnahme der Logarithmusfunktion.

Altersgruppe: 10. u. 11. Klasse (Gym.)
Teilnehmendenzahl: max. 28 SchülerInnen
Mitzubringen: Schreib- und Zeichengeräte, Taschenrechner bzw. GTR/CAS