Museumsnacht in der INSPIRATA – 05.05.2018

Auch zur 2018er Museumsnacht wird die INSPIRATA zwischen 18 und 24 Uhr offen sein für Groß und Klein zum Besuch unserer Mitmach-Ausstellung!

Informationen folgen …

mathemachen² – Presse-Gespräch und -Rundgang – 26.03.2015

mathemachen² – Mathe zum Anfassen in neuem INSPIRATA-Mitmachbereich

Leipzig, 19. März 2015

Das Leipziger mathematisch-naturwissenschaftliche Mitmachmuseum INSPIRATA ist ab sofort um einen neuen Ausstellungsbereich mit einem besonderen Angebot für Kinder und Jugendliche reicher. In Kooperation mit dem Mathematischen Institut der Universität Leipzig und dem Vierstein Verlag entstand das Projekt mathemachen² – ein interaktiver Bereich, der speziell für Kinder von 8 bis 14 Jahren konzipiert wurde. Auf 100 qm Ausstellungsfläche laden 20 in verschiedene Themenbereiche gegliederte Mitmachstationen zum Mathe machen ein, sei es als zusätzliches Angebot im Rahmen des Schulunterrichtes oder auch zum selbständigen Experimentieren und Erleben in der Freizeit. Wie alle Angebote der INSPIRATA, so soll auch dieser Ausstellungsbereich vor allem Spaß und Neugier an Mathematik und Naturwissenschaften wecken und zu selbständiger aktiver, forschender Tätigkeit anregen.

mathemachen² spricht dabei Schüler und Schülerinnen verschiedener Altersstufen und Leistungsniveaus an, so dass dieses Projekt auch hervorragend für Klassen mit Migrationshintergrund und Inklusionsklassen geeignet ist. Erwartungsgemäß sind auch Erwachsene von mathemachen² begeistert und durchaus gefordert . mathemachen² fließt perfekt sowohl in den Unterricht als auch in das Spiel zu Hause ein.

Wir laden Vertreter der Medien recht herzlich ein zur feierlichen Eröffnung von mathemachen² mit anschließendem Pressegespräch und Presserundgang

am Donnerstag, dem 26. März 2015,
von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
im Mitmachmuseum INSPIRATA, Deutscher Platz 4 / Eingang G, 04103 Leipzig.

Gäste und Gesprächspartner sind:

  • Prof. Dr. Matthias Schwarz,
    Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Leipzig und
    Mathematisches Institut der Universität Leipzig
  • Juniorprof. Dr. Silvia Schöneburg,
    Professorin für Didaktik der Mathematik am Mathematischen Institut der Universität Leipzig
  • Dr. Renate Puchta,
    Ausstellungskuratorin von mathemachen², Vierstein-Verlag
  • Ines Petzschler,
    stellvertretende Vorsitzende des INSPIRATA e.V.
  • Hadwig Dorsch,
    Deutsches Technikmuseum Berlin / Kuratorin der Ausstellung mathema
  • Dr. Ellen Walther-Klaus,
    Geschäftsführerin der Initiative „MINT Zukunft schaffen“
  • Herr Ralf Berger,
    Leiter der Regionalstelle Leipzig der Sächsischen Bildungsagentur

Die INSPIRATA-Mitarbeiter und Organisatoren des Projektes freuen sich, Ihnen den neuen Ausstellungsbereich und die neuen Mitmach-Angebote vorzustellen und gemeinsam mit Ihnen zu experimentieren. Es besteht die Möglichkeit zu Film- und Fotoaufnahmen mit Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse des Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums Leipzigs (Fotoerlaubnis liegt vor).

Bei einem Sektempfang mit Snacks kommen wir gern mit Ihnen ins Gespräch.

Am selben Tag um 18.00 Uhr lädt die INSPIRATA zu einem Empfang mit Projektvorstellung vor Lehrerinnen und Lehrern sowie Multiplikatoren und interessierten Leipzigern ein.
Wir würden uns sehr freuen, Sie als Medienvertreter auch zu diesem Termin bei uns zu begrüßen!

Bitte geben Sie uns eine kurze Rückmeldung, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen – vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen
Ihre INSPIRATen


Informationen zur Mitmach-Ausstellung INSPIRATA
und zum Projekt mathemachen²:

www.inspirata.de

Veranstaltungsort:
INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V.
Deutscher Platz 4, 04103 Leipzig
Eingang G, 3. Etage

Pressekontakt:
Jana Gregor
Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
Telefon: 0341 9959 650 oder 0170 2228049
E-Mail: jgregor@mis.mpg.de

Workshop „Spielen und Staunen“ für Grundschul-Klassen

Dieser Workshop beinhaltet altersgerechte Elemente unserer Workshops zu Geometrie, Symmetrie und Würfeln – es wird mit geometrischen Formen, Körpern, kleinen Holz-Würfeln bzw. dem Soma-Würfel und mit Spiegelungen gearbeitet.

Hier sieht man Kinder einer 2. Klasse beim Sortieren, Überlegen, Bauen, Spiegeln …