Petition und Bürgereinwände zum Erhalt der INSPIRATA

Update von Anfang Februar 2019:

Neben den Unterzeichnern unserer Petition und den Unterstützern der Bürgereinwände haben sich in der letzten Zeit viele Menschen für die INSPIRATA stark gemacht. So konnte im Leipziger Haushaltsentwurf für 2019/2020 eine höhere Förderung durch die Stadt eingebracht werden. Dies wird uns ermöglichen, unsere Arbeit in den nächsten 2 Jahren wie bisher fortzusetzen und bestehende Arbeitsplätze (deren anderweitige Förderung in Kürze endet) zu sichern. Wir warten nun auf die verwaltungsinterne Umsetzung des Stadtratsbeschlusses. Wenn uns die konkreten Förderbescheide vorliegen, werden wir hier nochmal informieren. Allen, die sich für die INSPIRATA einsetzen, sei der herzliche Dank unserer Ehrenamtler, Vereinsmitglieder, Freunde sowie natürlich Besucher und Nutzer versichert!


Seit zehn Jahren engagiert sich unser ehrenamtlicher Verein dafür, dass es das gemeinnützige Bildungszentrum und Mitmach-Museum INSPIRATA gibt. In dieser Zeit haben wir bewiesen, dass das Konzept der INSPIRATA richtig und wichtig ist; mehr als 160.000 Menschen haben die INSPIRATA seit 2008 besucht, jeweils ca. 25.000 in den letzten Jahren.

Das begeisterte Feedback der Besucher motiviert uns Ehrenamtler. Aber die hier Aktiven sind am Ende ihrer Kräfte! Nicht nur der alltägliche Betrieb und die nötige Weiterentwicklung der INSPIRATA lasten auf zu wenigen Schultern. Auch müssen immer wieder neue Förderquellen gesucht und entsprechende Anträge erarbeitet, passende Projekte entwickelt und realisiert werden, um die für den Betrieb des Bildungszentrums erforderlichen Mittel aufzubringen. Deshalb haben die Verantwortlichen der INSPIRATA eine Petition gestartet: Leipzigs Bildungszentrum INSPIRATA braucht dringend verlässliche, institutionelle Förderung durch die Stadt!
Ausführlichere Informationen und Hinweise finden Sie in unserem Begleitschreiben zur Sammelpetition.

Die gesammelten Unterschriften zeigen, dass die Leipziger*innen für den Erhalt der INSPIRATA sind.

Aus Anlass der Ratsversammlung am 24. Oktober hat unser Geschäftsführer dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung die Petition mit den ersten mehr als 1.300 Unterschriften persönlich übergeben. Die beiden Mitarbeiter des Vereins (1,75 Stellen, die vom Verein finanziert werden) wurden dabei von zwei Vertretern der Ehrenamtler unterstützt und haben die Stadträte mit Plakaten auf die Situation der INSPIRATA aufmerksam gemacht.

Weitere ca. 1.600 Unterschriften übergaben 3 Vereinsmitglieder des INSPIRATA e.V. vor der Ratsversammlung am 22.11.2018 wiederum persönlich an Oberbürgermeister Jung. Dieser versicherte, dass unser Anliegen im Bewusstsein sei und zeigte sich zuversichtlich.

  

Wie bisher kann die INSPIRATA nicht weiter betrieben werden – es ist eine ausreichende, regelmäßige, planbare Unterstützung des gemeinnützigen Bildungszentrums nötig! Dafür wäre die bisherige, anteilige (Projekt-)Förderung der INSPIRATA durch die Stadt Leipzig (die jedes Jahr aufwändig neu zu beantragen ist) in eine dauerhafte, sogenannte institutionelle Förderung in ausreichender Höhe umzuwandeln.


Außerdem haben Vereinsmitglieder der INSPIRATA konkrete Bürgereinwände zum Haushaltsplanentwurf der Stadt für 2019/2020 eingebracht, damit Mittel eingestellt werden für folgende Belange:

* Stelle für (museums-)pädagogische Fachkraft für die Inspirata e.V.
(Einwandsnummer: BE 0087/19/20)
* INSPIRATA e.V. – Stelle für kaufm. Mitarbeiterin
(Einwandsnummer: BE 0067/19/20)
* Umwandlung von Projektförderung in institutionelle Förderung für die INSPIRATA
(Einwandsnummer: BE 0069/19/20)
* Reinigungskraft INSPIRATA Mitmach-Ausstellung
(Einwandsnummer: BE 0076/19/20)
* Museums-pädagogische Fachkraft für die INSPIRATA Mitmach-Ausstellung
(Einwandsnummer: BE 0077/19/20)
* Stelle für Techniker in der Inspirata e.V.
(Einwandsnummer: BE 0086/19/20)
* Technikwerkstatt in der INSPIRATA Mitmach-Ausstellung
(Einwandsnummer: BE 0075/19/20)

Die Leipziger/innen können diese Bürgereinwände online unterstützen auf der Homepage der Stadt!
Dort finden sich auch die kompletten Texte der Bürgereinwände.


Die mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung für Jedermann ist es wert!
„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen!“ (Benjamin Franklin)

Besucher können die INSPIRATA-Macher unterstützen, indem sie ihre Begeisterung weitertragen und die Angebote des Bildungszentrums weiterempfehlen, selbst ehrenamtlich aktiv werden oder an den Verein spenden. Lassen Sie sich inspirieren!

Neues Exponat „Lichtleiter“ ist fertig!

Es ist geschafft: Unser Lichtleiterexponat ist fertig und bereichert seit dem 01.09.2018 unsere Ausstellung!

Hier sind als kleiner Vorgeschmack zwei Bilder:
 
So richtig ist das natürlich nur vor Ort in unserer Ausstellung erlebbar! :-)

Die Realisierung dieses neuen Exponats war möglich Dank der Spenden unserer Crowdfunding-Unterstützer Ende 2017 für die Materialbeschaffung …

… sowie Dank unserer fleißigen, geschickten und sehr
geduldigen Werkstatt-Leute und auch einiger Lehramtsstudenten,
die – zum größten Teil ehrenamtlich, also in ihrer Freizeit und
ohne Entgelt – das Gestell gebaut haben, über 2.000 Löcher
in die Rasterflächen gebohrt und 1,7 km (!) Lichtleiterkabel
auf Maß geschnitten und in die 2000 Löcher eingefädelt
haben!

Das Exponat besteht aus zwei Flächen mit vielen Löchern, die mit gebogenen Lichtwellenleitern verbunden sind. Auf einer Seite bestrahlt eine starke Lampe die Rasterfläche; die vielen Lichtwellenleiter (von jedem Loch der einen Rasterfläche je ein Leiter zum entsprechenden Loch der anderen Rasterfläche) übertragen das auftreffende Licht auf die zweite Rasterfläche. Nun können auf die beleuchtete Fläche Schablonen mit Mustern oder Farben aufgelegt werden und diese werden dann auf der anderen Seite abgebildet.

Damit veranschaulichen wir die Funktionalitäten von Lichtleiterkabeln und die dazugehörigen physikalischen Hintergründe.

Im Zusammenhang mit unserem bereits länger vorhandenen Exponat „Lasermusik“, bei dem akustische in optische Signale umgewandelt werden, können unsere Besucher erfahren und erleben, wie moderne Glasfasertechnologie genutzt wird, um z.B. damit zu telefonieren oder Daten zu übertragen.

Die Crowdfunding-Unterstützer wurden von uns als Dank zu einem kostenfreien Besuch in die INSPIRATA eingeladen.

Kommen auch Sie mal wieder in unsere Mitmach-Ausstellung! Unsere Ehrenamtler haben noch mehr neue Exponate realisiert! Lassen Sie sich inspirieren!

 

 

 

Ein „Mach dich ran“-Raum in der INSPIRATA …

„Mach dich ran“ hieß es am 1. September 2018 erneut in der INSPIRATA. Vor einiger Zeit hatten die Macher des gleichnamigen populären TV-Formats durch das erfolgreiche Lösen einer Tagesaufgabe dem INSPIRATA e.V. beim Malern von Ausstellungsräumen geholfen. Nun haben sie der beliebten Sendung des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) einen eigenen Raum im Mitmach-Museum INSPIRATA eingerichtet. Somit werden die Ausstellungen, Exponate und Experimente des Museums um das Thema Fernsehen erweitert.

Am Eröffnungstag gab es nicht nur die Gelegenheit, den beliebten Moderator Mario D. Richardt und seine Kollegen zu treffen, die seit vielen Jahren fast täglich in Mitteldeutschland unterwegs sind, um Zuschauern zu helfen und Probleme zu lösen. Es konnten Fragen gestellt, Fotos gemacht und viele interessante Fakten über den Alltag der Fernsehleute und die Geschichte des Fernsehens in Deutschland gesammelt werden.

Künftig können in dem kleinen „Mach dich ran“-Studio in der INSPIRATA nicht nur die dort einladend gestalteten Geografie-Rätsel aus dem mitteldeutschen Sendegebiet gelöst werden (wie das oft zu Beginn der Sendung Aufgabe des Moderators ist). Es wird in dem Raum noch anspruchsvolle Fernseh-Technik eingerichtet, mit deren Hilfe man verstehen kann, wie „Blue Screen“ bzw. „Green Screen“ bei Film und Fernsehen funktionieren. Die INSPIRATA-Besucher können dann dort selber in die Rolle des Moderators schlüpfen und – getreu des INSPIRATA-Mottos – spielerisch lernen und begreifen. Im Raum ist Platz für eine ganze Schulklasse bzw. Besuchergruppe. Vielleicht treffen sich hier ja die Fernsehmacher von morgen.

Die Sendung „Mach dich ran“ wird bereits seit 1992 im MDR-Fernsehen ausgestrahlt und dürfte so in der deutschen Fernsehlandschaft ihresgleichen suchen. Ausgestrahlt wird sie jeden Montag um 19:50 Uhr im MDR.

Siehe auch … Pressemitteilung des MDR für den 1. September 2018!

Filmemacher/innen aufgepasst: ein Video für die INSPIRATA und Preisgeld sowie Prestige für euch !?!

Als Nominierte für den Deutschen Engagementpreis hatten wir uns für das IMPACTFILM-Festival angemeldet. „Impactfilme sind die Imagefilme des sozialen Sektors – Sie zeigen die Wirkung von sozialen Initiativen auf und steigern Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Unterstützung für das soziale Engagement … Es gibt haufenweise geile soziale & gemeinnützige Initiativen, denen Budget & Skills fehlen, ihren gesellschaftlichen Beitrag sichtbar zu machen.“

Engagierte Filmemacher*innen machen social Impact sichtbar & helfen sozialen Projekten bei der Öffentlichkeitsarbeit.
Unterstützt die Kampagne und helft sozialen Projekten dabei, ihre Wirkung in einem kurzen Impactfilm sichtbar zu machen!

(Zitate: IMPACTFILM)


Unsere INSPIRATA war beim „IMPACTFILM Festival 2018“ dabei und unter folgendem Link zu finden:
https://impactfilm.org/work/inspirata/

Leider konnte nicht allen Projekten ein Filmteam vermittelt werden … vielleicht klappt es ja ein nächstes Mal?!


Liebe INSPIRATA-Freunde und Leser/innen unserer Homepage:

Bitte weitersagen … teilt den Link in eurem Netzwerk, auf Facebook, Instagram etc. Es kann gut sein, dass es bereits den passenden Impactfilmer unter euch gibt und der Wettbewerb nun den Rahmen und den notwendigen Anreiz sowie Anerkennung liefert!?!

Bitte unterstützt die Crowdfunding-Kampagne
zur Finanzierung des Publikumspreises!
Informationen … und was ihr davon habt …
findet ihr hier!
Beim Crowdfunding beteiligen könnt ihr euch
hier.

Liebe/r Filmemacher/in:

Nutze deine Filmskills, um unser Projekt sichtbar zu machen … „Mache einen Impactfilm … und gewinne beim IMPACTFILM Festival 2018 Preisgelder von insgesamt 5.000 €“! Außerdem zeigst du mit einem IMPACTFILM in deinem Portfolio Stil und Herz am rechten Fleck! Das Onlinevoting und die IMPACTFILM Gala bedeuten Reichweite (Onlinevoting Reichweite 2017: 100.000) für dich als Filmemacher und in jedem Fall ein Zertifikat als offizieller Impactfilmer! „Die Gewinnerfilme von 2017 sind … auf dem Cosmic Cine Festival gelaufen und waren sogar beide für den besten Kurzfilm nominiert! Außerdem waren die Impactfilme … im Filmmuseum München zu sehen.“ Die Teilnahme ist für dich kostenlos! (Quelle: impactfilm.org)

Melde dich an und bring die INSPIRATA und dich selber weiter!
Hier findest du FAQ-Antworten und das Anmeldeformular:
https://impactfilm.org/anmeldung-fuer-filmemacher/
Letzter Termin für die Einreichung deines Impactfilms ist der 15.09.2018!

Wir freuen uns auf dich und deinen Film!
… und sind als ehrenamtlicher, gemeinnütziger Betreiber der INSPIRATA dankbar für deine große Unterstützung!!

Lass dich inspirieren!

Neues Exponat „Lichtleiter“ – Update zur Exponat-Entstehung

Dank der Spenden unserer Crowdfunding-Unterstützer Ende 2017 für den Bau eines neuen Exponates konnten die Vorbereitungen inzwischen beginnen.

Wie schon beschrieben, wollen wir die Funktionalitäten des Lichtleiterkabels und die dazugehörigen physikalischen Hintergründe zeigen.

Das Exponat wird aus zwei Rasterflächen mit vielen Löchern bestehen, die mit gebogenen Lichtwellenleitern verbunden sind. Auf einer Seite bestrahlt eine starke Lampe die Rasterfläche; die vielen Lichtwellenleiter (von jedem Loch der einen Rasterfläche je ein Leiter zum entsprechenden Loch der anderen Rasterfläche) übertragen das auftreffende Licht auf die zweite Rasterfläche. Nun können auf die beleuchtete Fläche Schablonen mit Mustern oder Farben aufgelegt werden und diese werden dann auf der anderen Seite abgebildet.

Mit unserem bereits vorhandenen Exponat „Lasermusik“, bei dem akustische Signale in optische Signale umgewandelt werden, können unsere Besucher dann erfahren und erleben, wie die moderne Glasfasertechnologie genutzt wird, um z.B. damit zu telefonieren oder Daten zu übertragen.

Für unser neues Exponat haben wir nun 1,4 km Lichtleiterkabel bestellt, und auch wenn sich das nach total viel anhört, benötigen wir diese Menge. Auf dem Raster sind gut 1000 Lichtpunkte, und bei über einem Meter Abstand zwischen den beiden Rasterflächen kommt diese Menge zusammen.

Unser Werkstatt-Team hat bereits begonnen, die Rasterflächen zu bohren, was zwei Tage gedauert hat, immerhin waren das über 2000 Löcher …

Wir haben schon einen ersten Test gemacht – siehe Foto! Hier sind die Lichtleiter noch auf ein und derselben Platte, aber der Effekt lässt sich schon gut erkennen!

Wie geht es weiter?

Das Werkstatt-Team baut als nächstes das Gestell für das Exponat und wird danach die Lichtleiter Punkt für Punkt einsetzen und auf die richtige Länge bringen.

Doch dazu später mehr …

Gewinne einen Platz als Einlaufkind beim RB-Spiel!

Herzlichen Glückwunsch!  :-)))

Gewinnerin der Schätzaufgabe ist J. Hahn aus Leipzig.
Die Gewinner der Trostpreise werden schriftlich benachrichtigt.

Zur Verfügung gestellt wurden alle Preise von der Porsche Leipzig GmbH – vielen Dank!


Du bist zwischen 5 und 10 Jahren alt und interessiert an Fußball?!

Besuche bis zum 20. Januar die INSPIRATA
(mit einer volljährigen Aufsichtsperson, z.B. deinen Eltern oder Großeltern),
löse unsere Knobelaufgabe, füll die Teilnahmekarte aus
und gewinne mit etwas Glück bei der Verlosung am 20.01.2018
einen Platz als Einlaufkind beim Spiel „RB Leipzig : FC Augsburg“
am 09.02.2018 in der Red Bull Arena in Leipzig
+
incl. Trikot, Hose und Stutzen
+ sowie
2 Tribünentickets für dich mit Begleitperson

mit freundlicher Unterstützung von Porsche in Leipzig!

Neues Exponat „Lichtleiter“ – mit Ihrer Spende bald realisierbar!

Ein tolles neues Exponat für die INSPIRATA-Mitmach-Ausstellung soll entstehen, hat was mit Physik zu tun …  ;-)

Haben Ihre Kinder oder Sie nicht auch schon gefragt, wie Licht oder Telefongespräche über durchsichtige Kabel geleitet werden können? Und was ist Totalreflexion? … schwer vorstellbar? Kein Problem … Mit unserem neuen Exponat möchten wir die Technologie des Lichtwellenleiters bzw. Glasfaserkabels verständlich erklären!
Es soll von unserem ehrenamtlichen Techniker selbst gebaut werden. Dafür benötigen wir jedoch Material, was mit ca. 1.500 Euro kalkuliert ist.

Deshalb brauchte unser gemeinnütziger Verein Ihre Unterstützung!
Dank engagierter Spender hatten wir Erfolg beim Crowdfunding mit Unterstützung der Leipziger Gruppe!

>>> Unter www.leipziger-crowd.de/exponat-lichtleiter konnten Sie bis zum 31.12.2017 einfach Ihren selbst gewählten Anteil am nötigen Betrag eingeben oder eine der Prämien anklicken.
Es gab Prämien?! Schauen Sie unter dem Link – dort konnte man auswählen.

Und immer, wenn unser Projekt eine Unterstützung von mindestens 10 Euro erhielt, kamen einmalig (nur einmal pro Unterstützer/Person) 5 Euro aus dem Fördertopf der Leipziger Gruppe dazu!!

Der Fördertopf wird allerdings nur bei erfolgreichen Projekten ausgeschüttet, und Dank Ihrer Unterstützung wird der Gesamtbetrag nun ausbezahlt, da bis 31.12.2017 mindestens 1.600 Euro zustandekamen. (Ansonsten hätten die Spender ihr Geld zurück bekommen.)

Wer sich am Crowdfunding beteiligte, sicherte sich nicht nur eine der Prämien, sondern ermöglicht sich und unseren anderen Besuchern ein neues Exponat!

Damit es bei uns immer wieder neue und spannende Dinge zu entdecken gibt … Naturwissenschaft soll veranschaulicht und be-greifbar werden! Lassen Sie sich inspirieren!

Arbeitsgemeinschaft „Industrie 4.0“ – ein Zwischenstand im Sommer 2017

Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es in der INSPIRATA mit Unterstützung der Fachkräfteallianz Leipzig und des Freistaates Sachsen / der Sächsischen Aufbaubank die Arbeitsgemeinschaft „Industrie 4.0“.

Auf der vorherigen Lego-AG aufbauend, bauten und programmierten Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Studenten ab März 2017 zum Thema „Industrie 4.0“ – der Verzahnung von Produktion mit Informations- und Kommunikationstechnik. Grundlage dafür sind intelligente, digital vernetzte Systeme, die eine weitgehend selbstorganisierte Produktion ermöglichen. Die vereinfachte Simulation einer intelligenten Wertschöpfungskette ist Hauptziel der AG.

Nachdem Grundlagen der Algorithmierung gelegt und kleinere Konzepte fertig gestellt wurden, konnte pünktlich zum Beginn der Sommerfeien das erste große Projekt abgeschlossen werden:
Durchmischte Kugeln (=Rohstoffe) werden in einer Fabrik sortiert und anschließend zur Weiterverarbeitung an Transporter übergeben. Die Ausgabe am Anfang basiert auf dem Prinzip eines alten Kaugummiautomaten, sodass die Rohstoffe in einer regelmäßigen Frequenz auf das Band gelegt werden. Die zahlreichen Steuereinheiten in Fabrik, Transport und Annahmestellen kommunizieren via Bluetooth, beispielsweise wenn ein Transporter voll beladen ist.
Darauf aufbauend können weitere Mechanismen implementiert werden, wie die Effizienz automatisch zu optimieren oder eine sichere Fehlerbehandlung. Weiterhin können mittels einer Schnittstelle zum Computer umfangreiche Auswertungen erstellt werden.

Zu Beginn des neuen Schuljahrs ab Anfang August 2017 freuen wir uns über weitere Teilnehmer/innen ab Klassenstufe 7.

Außerdem wird einer der AG-Betreuer seine Tätigkeit studiumsbedingt aussetzen. Deswegen suchen wir ab August einen technikaffinen (Lehramts)studierenden, der diese AG mit durchführt – bei Interesse freuen wir uns über eine Meldung an kontakt(at)inspirata.de.

Die Bilder zum Vergrößern anklicken …

Politikerbesuch in der INSPIRATA

Am 12. Mai 2017 besuchten der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist und der Landtagsabgeordnete Holger Gasse die INSPIRATA. Sie nahmen sich Zeit für ein Gespräch mit unserem Geschäftsführer Tino Meißner, der ihnen die Bedeutung, Entwicklung und aktuelle Situation unseres gemeinnützigen Bildungszentrums bzw. des ehrenamtlichen Vereins INSPIRATA e.V. als dessen Träger erläuterte. Beim anschließenden Besuch unserer Mitmach-Ausstellung anerkannte Dr. Feist, der die INSPIRATA vorher schon einmal gesehen hatte, die Weiterentwicklung und Neugestaltung der Ausstellungsbereiche. Beide Politiker waren sehr angetan von der Vielfalt der Exponate und Möglichkeiten zur Veranschaulichung von mathematisch-naturwissenschaftlichen Themen.

Im Nachgang veröffentlichte Dr. Feist einen extra Beitrag auf seiner Facebook-Seite:
„Heute habe ich mit meinem Kollegen Holger Gasse das MINT-Zentrum Inspirata besucht. Tolle Angebote für Kinder, Jugendliche und angehende Lehrer im Bereich der Naturwissenschaften.“

Wir danken für den Besuch, freuen uns sehr über die Anerkennung und Empfehlung und hoffen auf weitere gute Kontakte im Sinne der Unterstützung unserer engagierten Bildungsarbeit.

Neues Preissystem ab 01.01.2017

Liebe Interessenten und Besucher,

wir haben unsere Workshopangebote überarbeitet und die Ausstellungsbesuche thematisch differenziert. In diesem Zusammenhang wurde auch unser Preissystem angepasst und einfacher gestaltet, so dass Ihnen unsere Angebote ab dem 01.01.2017 zu veränderten Konditionen zur Verfügung stehen. Die allgemeine Kostenentwicklung und die gestiegenen Unterhaltungskosten machen in diesem Zusammenhang eine teilweise Erhöhung leider unumgänglich.
Bedauerlicherweise entfallen mit dem Jahreswechsel auch die Zuschüsse für die sonderpädagogischen Angebote durch die „Aktion Mensch“.

Sie finden auf unserer Homepage das neue Preissystem in der Übersicht, die einzelnen Konditionen sind ebenso bei den jeweiligen Angeboten dargestellt.

In unserem kleinen gemeinnützigen Verein engagieren sich Ehrenamtliche, um die INSPIRATA auch weiterhin für Jedermann und zu einem möglichst günstigen Preis zugänglich zu machen.
Dabei sind wir auf externe Unterstützung in Form von Spenden, Fördergeldern und Zuwendungen angewiesen und für jede Hilfe dankbar.
Wenn Sie unser Projekt unterstützen möchten und können, informieren Sie sich gern hier; für Spenden steht ein effektives Onlineformular zur Verfügung.

Vielen Dank!
Ihr Team vom INSPIRATA e.V.