Fachtag zur Motivation im naturwissenschaftlichen Profilunterricht am Gymnasium – 27.11.2013

Am 27. November 2013 von 9:00 bis 15:30 Uhr fand in der INSPIRATA
in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus
eine hochaktuelle Fachtagung zu spannenden Themen statt:
„Motivation im naturwissenschaftlichen Profilunterricht am Gymnasium“

Angesprochen waren Gymnasiallehrer und Referendare mit den Fächern Mathematik, Physik, Biologie oder Chemie!


Einführungsvortrag

„Bionik – mehr als Lotuseffekt und Schraube“

Dozent: PD Dr. Martin Freiberg, wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens Leipzig

Das Wort Bionik – eine Schöpfung aus den Bestandteilen Biologie und Technik – wird in unserer Gesellschaft heute immer häufiger genutzt. Doch was verbirgt sich dahinter?
Sicher hat jeder schon einmal etwas über den Lotuseffekt gehört oder eine Schraube in die Wand gedreht. Doch über diese Beispiele hinaus spielt Bionik in vielen Bereichen eine Rolle, ohne dass man sich dessen noch bewusst wird oder sie als solche bezeichnet. Selbst im heimischen Wald, auf der Wiese oder am Gartenteich finden sich zahlreiche Phänomene, die entweder schon als Vorbild für die Technik gedient haben – oder bald dienen könnten.

Workshop 1

„Bionik – Experimente im Profilunterricht (Bionik)“

Dieser Workshop war schnell voll belegt, also ausgebucht! Bei speziellem Interesse melden Sie sich gern mit Ihren Kontaktdaten bei uns (kontakt@inspirata.de), ggf lässt sich ein zusätzlicher Termin realisieren.

Dozenten: Uwe Petzschler, Physiklehrer und Fachberater am Gymnasium;
Wilfried Krause, Innovationsmanager

In diesem Workshop wurden Experimente vorgestellt und ausprobiert, die im Profilunterricht der 10. Klasse zum Einsatz kommen könnten:
– Klettverschluss
– Lotuseffekt®
– Fluidic Muscle
– Fin Ray Effekt®
– Faltstrukuren
– Bauteiloptimierung

Workshop 2

„Bauen, Programmieren, Experimentieren und Dokumentieren mit LEGO® MINDSTORMS (LEGO®)“

Dozentin: Karen Schnier, Beraterin LEGO Education Europe

LEGO® MINDSTORMS Education EV3 heißt die dritte Generation der Robotik-Plattform. Möglichkeiten des MINTUnterrichtseinsatzes erfuhren Sie in diesem Workshop.
In weniger als 30 Minuten bauten Sie das Robot -EducatorModell und erlernten die Grundfunktionen der Programmierung mit der graphischen LEGO® MINDSTORMS Education EV3 Software. Sie modifizierten das Grundmodell durch zusätzliche Sensormodule und Mechanismen und probierten ausgiebig deren Funktionen aus. In weiterführenden Experimenten erfuhren Sie, wie Sie das EV3-System zur Erfassung, Auswertung und Darstellung von Messdaten im Unterricht einsetzen können.

Workshop 3

„Naturwissenschaftlichen Phänomenen im Profilunterricht auf der Spur (Steuern, Messen, Regeln)“

Dozent: Frank Liebner, Chemielehrer und Fachberater, T3-Länder-koordinator

An ausgewählten Inhalten aus den MINT-Fächern wurden Möglichkeiten des fächerverbindenden Arbeitens aufgezeigt. Der Einsatz von Messwerterfassung bietet dabei die Möglichkeit, Experimente durchzuführen, Messwerte aufzunehmen und diese mit mathematischen Hilfsmitteln auszuwerten.
Nach einem Erfahrungsbericht über einen Projekttag im Rahmen des Profilunterrichtes und einer kurzen Einführung in das Messwerterfassungssystem konnten die Teilnehmer des Workshops verschiedene Experimente selbst durchführen.
Beim T3-Nawi-Zentrum erhalten Sie weitere Informationen.

Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Mitmach-Ausstellung der INSPIRATA zu besuchen.


Bei nawi-leipzig.de finden Sie eine Nachbetrachtung mit Bildergalerie.

Nachbericht des Dozenten unseres Bionik-Workshops:

Bionik bei Sächsischen Gymnasiallehrern hoch im Kurs

Auf der Fachtagung des Zentrums für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung, welche in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus im Hause des INSPIRATA e.V. in Leipzig durchgeführt wurde, ging es in dieser Woche richtig zur Sache.

Bereits beim Einführungsvortrag zum Thema „Bionik – mehr als Lotuseffekt und Schraube“ durch den wissenschaftlichen Leiter des Botanischen Gartens Leipzig, PD Dr. Martin Freiberg, zeugte ein überfüllter Vortragsraum vom rasant gewachsenen Interesse an fachübergreifenden Themen, die mehr und mehr Einzug in die Schulen halten.

In anschließenden Workshops zu den Bereichen „Messen, Steuern, Regeln“, „Robotik“ und „Bionik“ war aktive Mitarbeit gefragt. Nach anfänglicher Zurückhaltung setzte sich die Überzeugung durch, dass das Angebot zum Anfassen und Ausprobieren aller Exponate (fast aller) tatsächlich ernst gemeint war. Der Spaß am Experimentieren und ein ungebremstes Interesse war den Teilnehmern im Gesicht abzulesen.

Insbesondere im Bereich Bionik interessierte bei einfachen und nachvollziehbaren Versuchen der Zusammenhang zwischen technischen Lösungen des Alltags und deren Ursprungsidee aus dem, durch die Evolution bereitgestellten, reichhaltigen Fundus der Natur. So konnten sich die Teilnehmer u.a. am Beispiel des Fluidic Muscle, des pneumatischen Muskels, mit den Wirkmechanismen der Bewegung eines Roboters vertraut machen. Die INSPIRATA bedankt sich auf diesem Wege bei FESTO für die Leihgabe wichtiger Elemente, welche für die hochinteressanten Versuche unerlässlich waren.

Auf Grund der massiven Nachfrage wird beim INSPIRATA e.V. am Angebot von Bionik-Workshops gearbeitet.

Wilfried Krause

Hier sehen Sie Herrn Krauses Fotos vom Fortbildungstag mit Bionik-Workshop.


Anmelden konnte man sich bis zum 20.11.2013
über unser Online-Anmelde-Formular oder
per E-Mail an kontakt(at)inspirata.de bzw. telefonisch über 0341-1259757.

Die Wegbeschreibung zur INSPIRATA sieht man hier!

Alle Informationen sowie den zeitlichen Ablauf finden Sie in dieser PDF-Datei!
Nach der Pause den Workshop zu wechseln, war nicht möglich, da die Workshop-Teile aufeinander aufbauten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos.
Über eine kleine Spende zur Unterstützung unseres ehrenamtlich betriebenen Bildungszentrums freuen wir uns immer.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung anerkannt. Jeder Teilnehmer erhielt einen Fortbildungsnachweis.

Wir freuten uns über das große Interesse und die netten positiven Rückmeldungen zu Inhalt und Organisation!
Lassen Sie sich weiterhin inspirieren!


Online-Anmeldung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Von welcher Einrichtung kommen Sie (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Tel.-Nummer (Pflichtfeld)

Bemerkungen

Die Datenschutz-Bestimmungen werden von uns eingehalten, selbstverständlich werden Ihre Daten nicht für andere Zwecke verwendet oder weitergegeben.