Chronik

Vorgeschichte

  • Idee eines Mathematikmuseums seit 2007 vom Leipziger Lehrerehepaar Ines und Uwe Petzschler verfolgt
  • Projekt „Regionale Aktivitäten und Vernetzung mit Schulen“ der Deutschen Telekom Stiftung stellte Anfang 2008 Prof. Dr. W. König vom Mathematischen Institut der Universität Leipzig 3.000 Euro zur Verfügung = Startschuss für konkrete Planungen (noch unter dem Projekttitel „Phymatikum“)
  • mithilfe der Sächsischen Bildungsagentur Leipzig Kontakte zu Lehrern, von denen sich einige für die Idee gewinnen ließen
  • Initiativkreis unter Führung von Prof. König sowie Frau und Herrn Petzschler
  • Planungen zum Phymatikum verknüpft mit den Vorbereitungen zum Wissenschaftssommer – fand im Juli 2008 auf dem Augustusplatz in Leipzig statt als zentrales Ereignis des Jahres der Mathematik
  • im Vorfeld entwickelten/erstellten Schüler und Referendare Exponate, von vornherein zur Nachnutzung im Phymatikum bestimmt
  • viele Gäste, besonders Schüler aus Leipzig und Umgebung, besuchten die Ausstellung – Begeisterung, Interesse und Drang zum erforschenden Lernen überzeugten und bestärkten den Initiativkreis, das Projekt dauerhaft fortzuführen und in größerem Rahmen weiterzuentwickeln
  • weitere personelle und institutionelle Unterstützer, u. a. das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
  • um dem inspirierenden Charakter des Projektes mehr Gewicht zu geben und die Beschränkung auf rein physikalische Anwendungen der Mathematik aufzuheben Projekt in „INSPIRATA“ umgetauft

Vorbereitung des Ausstellungsbetriebs

  • im Sommer 2008 sicherte das Schulmuseum Leipzig durch Elke Urban (Leiterin) die kostenlose Nutzung einer Ausstellungsfläche von 150 Quadratmetern ab Sep. 2008 zu
  • Beschriftungen für Exponate erstellt, durch Malerarbeiten einheitliche Farbgebung verwirklicht
  • im Aug./Sep. begannen Petzschlers mit der Einweisung von Lehramtsstudenten in die Besucherbetreuung
  • Ausstellungen „Schnittstellen der Mathematik“ des kunstpädagogischen Instituts und „Rechnen lernen in Leipzig seit 1900“ des Schulmuseums ergänzten die INSPIRATA
  • intensive Öffentlichkeitsarbeit mit Flyern, Zeitschriftenanzeigen, Plakataktion in den öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtung der Internetpräsenz

Aufnahme des Betriebs

  • Anfang Sep. 2008 Aufnahme des regelmäßigen Betriebs
  • feierliche Einweihung am 16. Okt. 2008 – Grußreden von Prof. Dr. Ziegler (Präsident der Deutschen Mathematikervereinigung), Dr. Girardet (Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig) sowie Prof. Dr. Schlegel (Prorektor der Universität Leipzig)
  • schon ab Nov. 2008 intensive Nutzung der INSPIRATA durch angemeldete Schulklassen
  • im Nov.2008 Gründung des Vereins „INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung“ durch 16 Initiatoren
  • im Dez. wünschten Schulklassen – laut Auskunft ihrer Lehrer – statt einer Weihnachtsfeier lieber einen Besuch der INSPIRATA
  • Feb.-Ferien 2009: erweiterte tägliche Öffnungszeiten, Teilnahme am Ferienpassprogramm der Stadt Leipzig –  über 1.000 Besucher in den 2 Ferienwochen, darunter ca. 600 Kinder mit Eltern/Großeltern

Umzug in größere Räumlichkeiten im Brühl-Center

  • Quartier über dem Schulmuseum von Anfang an befristet, Verein auf der Suche nach geeigneten, zentral gelegenen und bezahlbaren neuen Räumlichkeiten
  • mit Unterstützung der Universität Leipzig ab Apr. 2009 im Brühl-Center (Interim der Universität) mit erweiterten Möglichkeiten für Ausstellung (sachlich aufgefächerte Darstellung der Exponate) und ergänzende Angebote wie Workshops, Lehrerfortbildungen, Sonderveranstaltungen; außerdem konnten mehr Besucher gleichzeitig bzw. zwei Schulklassen parallel die Ausstellung besuchen und zur selben Zeit Angebote im Workshopraum stattfinden
  • günstige Lage im Zentrum von Leipzig (nahe des Hauptbahnhofs) ideal geeignet für Besuche vieler Schulklassen bzw. Gruppen aus ganz Leipzig und Umgebung (u.a. schon aus Delitzsch, Bad Düben, Wurzen, Grimma, Geithain, Droyßig, Gera, Zwickau, Jena, Erfurt, Magdeburg, Bad Sachsa)
  • bis Herbst 2009 schon über 6.000 Kinder und Jugendliche bzw. mehr als 300 Schulklassen,  Workshops  zu mittlerweile 8 verschiedenen Themen und reichlich 30 Lehrer-Fortbildungen in der INSPIRATA
  • INSPIRATA als Partner des Ferienpass-Programms der Stadt Leipzig, bei der Berufsorientierung „MINT-Individual“ der ciT GmbH sowie für Bildungsagentur, Bundesagentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer zu Leipzig u.a.
  • auch dienstags und samstags nachmittags unterhaltsames und lehrreiches Freizeitangebot für Familien bzw. Einzelbesucher
  • schon weit mehr als 10.000 Stunden ehrenamtliches Engagement der Vereinsmitglieder, Betreuer und Unterstützer (Exponate und Ausstellung gestalten und erhalten, Ausstellungsbetrieb und Gruppentermine zuverlässig koordinieren und realisieren, neue Workshops erarbeiten und Materialien dafür gestalten u.v.a.m.)

Neues Interim an der Alten Messe

  • bedauerlicherweise konnten wir im Brühl-Center nicht bleiben (nur während Interimszeit der Universität)
  • nach monatelangen intensiven Bemühungen um geeignete, möglichst zentral gelegene, finanzierbare Räumlichkeiten neues Interim in einem vorm geplanten Abriss noch genutzten Bürogebäude an der Alten Messe
  • Umbau- und Renovierungsarbeiten, zum Jahreswechsel 2009/2010 Einrichtung der neuen Räume für Ausstellungsbetrieb und unsere anderen Angebote durch großartiges Engagement von Vereinsmitgliedern und -freunden
  • aus eigener Initiative entwarfen studentische Betreuer und Vereinsmitglieder eine neue, systematische, farbenfrohe Gestaltung der Ausstellungsräume und setzten diese mit außerordentlichem Einsatz an Zeit und Kraft um, malerten Wände, beschrifteten Exponate neu
  • seit Anfang 2010 wieder viele Anmeldungen von Schulklassen, Hort- und Kindergartengruppen, Workshops, Kindergeburtstagsfeiern, Lehrerfortbildungen und -fachzirkeln, Fachleitertagungen, Pädagogischen Tagen u.a
  • seit Jahresbeginn intensive Vorbereitung der offiziellen Wiedereröffnungsfeier am 10. März 2010 mit interessantem und informativem Veranstaltungsprogramm und Begleitschrift – Interessenten, Unterstützer, Lehrer, Vertreter der lokalen Politik und Wirtschaft geladen – großes Interesse von mehr als 160 Gästen
  • weitere umfangreiche organisatorische und inhaltliche Arbeit unseres ehrenamtlichen Vereins
  • Samstags-Öffnungszeit im März, April und Mai nutzten über 60 bzw. 105 und 116 Personen, Familien und Kinder
  • im Frühjahr 2010 für den Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig vorgeschlagen, von der Jury als einer der Preisträger auserkoren – erhielten von den Leipziger Verkehrbetrieben eine Fahrt mit der Partytram durch Leipzig – zum Schuljahresabschluss im Juni 2010 waren alle Vereinsmitglieder mit Familie sowie unsere Betreuer zur Party eingeladen, als Dankeschön für die geleistete Arbeit
  • in den Sommerferien 2010 (bei tropischer Hitze und Badewetter) fast 800 Kinder (davon über 550 mit Ferienpass) plus ca. 300 Erwachsene; ca. 44% der Kinder waren mit (Hort- o.ä.) Gruppen gekommen, die anderen zu den Öffnungszeiten für Familien und Einzelbesucher (Ferienpass-Programm der Stadt) – den nach den Ferien ersten offenen Samstag im August nutzten 93 Erwachsene und 86 Kinder für einen Ausstellungsbesuch
  • bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Leipzig im Sep. 2010 innerhalb von 6 Stunden insgesamt 448 Besucher (328 Erwachsene und 120 Kinder) bei freien Eintritt – am Nachmittag vorher Beteiligung beim Tag der offenen Tür auf der Alten Messe mit buntem Kinder- und Familienprogramm im Atrium der Bundesbank
  • 50 Kinder und 43 Erwachsene bei Samstags-Öffnungszeit im Nov.  – in der Adventszeit neues Angebot „Weihnachts-Basteleien“:  alle Teilnehmer hatten viel Spaß und konnten tolle Bastelergebnisse mit nach Hause nehmen
  • zum Jahreswechsel 2010/2011 zusätzlicher Mietbereich mit notwendigen Umbauarbeiten durch Vereinsmitglieder bzw. Ehrenamtliche: Wände abgerissen, Bauschutt beräumt, tapeziert und renoviert – Nutzung des zweiten Workshopraums schon Anfang Jan. 2011
  • im Feb. 2011 neuer Besucher-Rekord: 1.171 (773 Schüler, 398 Erwachsene) – in den Winterferien 977 Besucher (631 Schüler und 346 Erwachsene), davon 684 an den für Familien und Einzelbesucher offenen Nachmittagen
  • am 27. Apr. 2011 erhielt die INSPIRATA den Leipziger Agenda21-Preis der Stiftung „Bürger für Leipzig“ für das Projekt „Nachhaltige Energiekonzepte denken lernen“ in der Kategorie „Ideen“ – feierliche Preisverleihung im Ringcafe, u.a. mit dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung; Laudatio hielt Thomas Prauße, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig GmbH – für die Umsetzung dieses Projektes neue Ausstellungsbereiche und Exponate sowie thematische Workshops zum Energie-Thema durch die aktiven Mitglieder und Betreuer entwickelt und realisiert
  • zur Leipziger Museumsnacht am 7. Mai 2011 kamen zwischen 18 und 1 Uhr 714 Besucher – viele positive Rückmeldungen
  • Sommerferien 2011: insgesamt 1.205 Besucher (283 Erwachsene und 922 Kinder, davon 666 mit Ferienpass) plus mehrere Kindergeburtstagsfeiern
  • Auszeichnung als beispielhafte „Bildungsidee“  im Juni 2011 durch die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ bzw. deren Projekt „Ideen für die Bildungsrepublik“ unter Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan (Expertenjury wählte aus über 1.300 bundesweit eingereichten Bewerbungen die besten 52 Bildungsprojekte, dabei ist die INSPIRATA in Leipzig einer von nur zwei Preisträgern in ganz Sachsen) – Preisverleihung im Rahmen einer Pressekonferenz mit anschließender Festveranstaltung am 29. Sep. 2011 in der INSPIRATA

Größerer Ausstellungsbereich, neue Exponate, weitere Sonder-Aktionen

  • im Sommer 2011 wieder mit großem Engagement der aktiven Vereinsmitglieder, Betreuer und Unterstützer Umbau-, Maler- und Reinigungarbeiten an den Räumlichkeiten, Organisation und Aufbau neuer Exponate, Einrichtung und Gestaltung erweiterter Ausstellungs- und Workshop-Bereiche
  • Spiele-Raum ist umgezogen; für Kita-Gruppen steht ein extra „Mathe-Zimmer“ zur Verfügung
  • unserem Vorstand war es gelungen, Teile der Ausstellung mathema (2008/2009 mit großem Erfolg und unter Schirmherrschaft der Bundesbildungsministerin im Technikmuseum Berlin gelaufen) in die INSPIRATA zu holen
  • Gestaltung des neuen Ausstellungsbereiches zum Thema “Energie”, u.a. mit Unterstützung durch den Leipziger Agenda-21-Preis
  • Einweihung der neuen Ausstellungsbereiche mit einer großen Feier am 29. Sep. 2011 – zahlreiche Gäste – Festprogramm mit Reden bedeutender Persönlichkeiten sowie unterhaltsamen, verblüffenden Experimenten: „eiskalte“ durch Lehrer eines Gymnasiums aus Leipzigs Umgebung und „elektrische“ durch Studenten aus dem Betreuer-Team der INSPIRATA, musikalische Auflockerung ebenfalls durch einen Betreuer der INSPIRATA mit Klavierspiel und Gesang – anschließend Ausstellungsrundgang mit Sekt und Snacks
  • Weiterentwicklung unseres Netzwerks mit kompetenten Partnern; Verbesserung unseres Services (auch Dank zweier Bürgerarbeitsstellen)
  • 10.351 INSPIRATA-Besucher im Jahr 2011
  • Winterferien 2012: 1.107 Besucher kamen in den 2 Wochen (798 Kinder und 309 Erwachsene), davon 563 an den vier für Familien und Einzelbesucher offenen Nachmittagen
  • auch im Frühjahr 2012 zahlreiche interessante Sonderveranstaltungen und externe Events für die Öffentlichkeit, auch in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerk-Partnern; Museumsnacht mit 956 Besuchern
  • Sommerferien 2012 mit 1.489 Besuchern (386 Erwachsene und 1.121 Kinder, davon 748 mit Ferienpass)
  • für Nov. 2012 Organisation eines besonderen Events: Pythagoras-Abend mit Votrag “Pythagoras – Alles ist Zahl” und Mathe-Rap-Songs anlässlich der Eröffnung unserer Sonderausstellung mit Werken von Günter Brendel zum Satz des Pythagoras – Schritt zu Kunst und Kultur
  • 17.013 INSPIRATA-Besucher im Jahr 2012
  • Feb.-Ferien 2013 mit insgesamt 1.375 Besuchern: 1.000 Kinder (776 mit Ferienpass) und 375 Erwachsene; erste Samstags-Öffnungszeit nach den Ferien mit 90 Kids und 73 Erwachsenen
  • 824 Besucher zur 2013er Museumsnacht bei vielfältigen Angeboten in Leipzig und Halle
  • weitere begeisternde Fortbildungsveranstaltungen in der INSPIRATA (z.B.:Erzieherinnen-Tag und Kita-Physik sowie Fadenspiele)
  • Einladung und Engagement der INSPIRATA zunehmend auch bei Events zu Energie- und Umweltthemen (u.a.: Grüner Kindertag und Peak-Oil sowie im Vorjahr schon Museumsfest und Erneuerbare Energien)
  • Beteiligung der INSPIRATA (durch Verleih bzw. Anfertigung verschiedener Exponate) an den Ausstellungen „Experimente-Werkstatt Mathematik“ sowie „Streifzug der Sinne“ – letztere mit Stationen in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Oelsnitz (Vogtl.) und Berlin
  • Sommerferien 2013 mit neuem, von unserer museumspädagogischen Mitarbeiterin entwickelten Detektiv-Spiel – 2.072 Besucher, davon 1.516 Kinder (788 mit Ferienpass)
  • die tollen Angebote des 1. Leipziger Mineralien- und Familientages der Jugendgruppe für Mineralogie (Naturkundemuseum Leipzig) in und mit der INSPIRATA wurden von den kleinen und großen Besuchern mit Begeisterung angenommen
  • erfolgreiche Sonderausstellung mit Optischen Täuschungen im PEP in Leipzig-Grünau
  • erweiterte  Öffnungszeiten für Familien und Einzelbesucher ab dem letzten Quartal 2013
  • Feier zum 5-jährigen Bestehen der INSPIRATA mit buntem Programm und bedeutenden Gästen
  • 18.494 INSPIRATA-Besucher im Jahr 2013
  • Sonderausstellung „Die Magie der mathematischen Formel“ der Künstlerin Lorraine Garchery in der INSPIRATA
  • Winterferien 2014: 1.265 Kinder (davon 682 mit dem Ferienpass der Stadt) und 698 Erwachsene in der INSPIRATA (Gruppenbesuche und 7 Ferien-Öffnungszeiten)
  • INSPIRATA erneut Modulpartner beim experiNat-Wettbewerb der Stadtwerke
  • auch im Frühjahr 2014 wieder zahlreiche Sonderveranstaltungen und externe Events mit Öffentlichkeitswirkung
  • Sommerferien 2014: 2.692 Besucher, das waren 1.849 Kinder (davon 1.120 mit dem Ferienpass der Stadt) und 843 Erwachsene in der INSPIRATA
  • Hightech-Ames-Raum als neues Groß-Exponat in der Dauerausstellung
  • hochkarätige internationale Spielehersteller besuchen die INSPIRATA und präsentieren ihre Kreationen
  • werktägliche Nachmittags-Öffnungszeiten für Familien und Einzelbesucher
  • Sonderausstellung „Geometrie der Kristalle in Modellen und Zeichnungen“ mit dem Leipziger Hobby-Mineralogen und Künstler Martin Haubenreißer
  • INSPIRATA erstmals auf der Messe „modell-hobby-spiel“
  • erneut zahlreiche interessante Lehrer-Fortbildungen in und mit der INSPIRATA
  • 20.861 INSPIRATA-Besucher im Jahr 2014
  • Sonderausstellung „Kartonmodellbau – eine 500-jährige Erfolgsgeschichte“
  • Winterferien 2015: 1.405 Kinder (davon 813 mit dem Ferienpass der Stadt) und 669 Erwachsene in der INSPIRATA (Gruppenbesuche und Ferien-Öffnungszeiten)

Erweiterung für neue Lernumgebung mathemachen² und immer tolle Sonder-Aktionen

  • mit außerordentlichem Engagement der aktiven Vereinsmitglieder, Betreuer und Unterstützer erneut Umbau-, Maler- und Reinigungarbeiten in zusätzlichen Räumlichkeiten für neuen Ausstellungsbereich mathemachen²
  • feierliche Eröffnung von mathemachen² am 26.03.2015 mit zahlreichen Gästen aus den Reihen der Kooperationspartner, vom SMK, aus der Stadtpolitik, mit Lehrern, Erziehern, Medienvertretern und weiteren Multiplikatoren – anschließend Ausstellungsrundgang sowie Getränke und Snacks
  • INSPIRATA wieder Modulpartner beim experiNat-Wettbewerb der Stadtwerke
  • INSPIRATA-Angebot auf der internationalen Hannover-Messe Dank Einladung der Initiative „Komm mach MINT“ – INSPIRATA als Projekt des Monats auf der Komm-mach-MINT-Webseite
  • 3. Leipziger Mineralien- und Familientag der Jugendgruppe für Mineralogie (Naturkundemuseum Leipzig) in und mit der INSPIRATA mit vielen tollen Angeboten und weit über 400 begeisterten Besuchern
  • ganz besondere Aktion zur Halle-Leipziger Museumsnacht 2015 mit 576 Besuchern in der INSPIRATA
  • im Rahmen der Feierlichkeiten zu Leipzigs 1000-jährigem Stadtjubiläum beteiligte sich die INSPIRATA mit einer Mitmach-Strecke und zwei kurzen Experimental-Shows beim ScienceCorner an der Moritzbastei sowie mit einem großen Mitmach-Stand beim Kindertag auf dem Markt
  • Erzieher/innen-Fortbildung mit Prof. Beutelspacher (Professor für Mathematik sowie Gründer und Direktor des Mathematikums in Gießen) in der INSPIRATA
  • Sonderausstellung „Mathematik und Origami
  • die letzten Wochen vor den Sommerferien sind in der INSPIRATA immer Hoch-Zeit des Jahres: 2015 hatten wir vom 29.06. bis 10.07. insgesamt 1.552 Teilnehmer bei 71 Veranstaltungen (Ausstellungsbesuchen, Workshops usw.)
  • INSPIRATA-Besuch von Prof. Gashkov aus Moskau
  • Sieg für Mathe/Physik und das „Inspiraten“-Team beim Pappbootrennen
  • wieder inspirierende Fortbildungen in der INSPIRATA, u.a. mit Fr. Dr. Puchta oder in Kooperation mit dem Kultusministerium
  • erfolgreicher Messeauftritt bei der „modell-hobby-spiel“ mit MINT-Schwerpunkt
  • über 26.000 INSPIRATA-Besucher im Haus und bei Events im Jahr 2016
  • Sonderausstellung „Denkspiele – mathematische Aspekte
  • Winterferien 2016: 1.230 Kinder (davon 630 mit dem Ferienpass der Stadt) und 651 Erwachsene in der INSPIRATA (Gruppenbesuche und Ferien-Öffnungszeiten)
  • Sonderausstellung „Papierplastiken und Kombinatorische Puzzles
  • feierliche Eröffnung des Lehr-Lern-Labors Leipzig „L hoch 4“ am 22.03.2016 mit vielen Gästen aus den Reihen der Kooperationspartner, vom SMK, aus der Stadtpolitik, mit Medienvertretern und weiteren Multiplikatoren – anschließend Ausstellungsrundgang sowie Getränke und Snacks
  • 4. Leipziger Mineralien- und Familientag der Jugendgruppe für Mineralogie (Naturkundemuseum Leipzig) in und mit der INSPIRATA mit vielen tollen Angeboten und ca. 250 begeisterten Besuchern
  • Museumsnacht in der INSPIRATA mit 897 Besuchern
  • erneute Beteiligung an der Langen Nacht der Wissenschaften sowie bei verschiedenen Events in Leipzig
  • zweiter Sieg in Folge für das „Inspiraten“-Team beim Pappbootrennen Dank Anwendung von Mathe/Physik und Super-Team!
  • wiederholt Fortbildungen sowie externe und interne Sonderveranstaltungen mit Öffentlichkeitswirkung
  • Sonderausstellung „Kraftfahrzeugtechnik zum Be-greifen
  • Winterferien 2017: ca. 1.250 Kinder (davon 690 mit dem Ferienpass der Stadt) und ca. 600 Erwachsene in der INSPIRATA (Gruppenbesuche und Ferien-Öffnungszeiten)
  • 5. Leipziger Mineralien- und Familientag der Jungen Mineralogen (Naturkundemuseum Leipzig) in der INSPIRATA mit vielen tollen Angeboten und über 420 begeisterten Besuchern
  • Sonderausstellung “Geometrie und Kirchenarchitektur” anlässlich Lutherjahr und Kirchentag auf dem Weg
  • Museumsnacht in der INSPIRATA mit 726 Besuchern
  • neuer Erlebnisbereich für Kita- und Vorschulkinder feierlich eröffnet – für spannende und spielerische Entdeckungen rund um Mathematik und Naturwissenschaften für die jüngsten INSPIRATA-Besucher