Projekt „Kleine INSPIRATA-Forscher experimentieren gemeinsam“ gestartet

Erleben, Staunen, Experimentieren – das ist das Motto der INSPIRATA. Ab dem Schuljahr 2014/2015 gibt es im Rahmen des durch die Aktion Mensch geförderten Projektes „Kleine INSPIRATA-Forscher“ auch für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf die Möglichkeit der Teilhabe. Didaktisch auf die Zielgruppe konzipierte Workshops und Ausstellungsbesuche sollen den Zugang zu den MINT-Bereichen erleichtern und Schülerinnen und Schüler motivieren, sich intensiver mit den Themen zu beschäftigen.

Das Angebot richtet sich an Förderschulen, integrative Regelschulen, Horteinrichtungen und andere Einrichtungen, die sonderpädagogische Arbeit mit Kindern leisten. Für Projekte, Projektunterricht und Ganztagsangebote bietet die INSPIRATA, als außerschulischer Lernort, hier vielfältige Möglichkeiten eines erfahrungsorientierten Lernens im Alter von 6-14 Jahren.

Weiterhin sind im Rahmen des Projektes fachspezifische Weiterbildungen für Multiplikatoren der Förderpädagogik und Behindertenhilfe geplant. Für Studierende der Förderpädagogik besteht die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu erwerben.

Projektpartner sind die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, vertreten durch Frau Prof. Popp, und die Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig.

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mathias Voigt
Projektleiter
INSPIRATA – Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V.
Deutscher Platz 4, 04103 Leipzig
Telefon: 0341 125 9757
Mail: mathias.voigt@inspirata.de

Aktion Mensch