Sonderausstellung „Mathematik und Origami“

Mathematik? Kannst Du knicken!

Die Kunst des Papierfaltens stand im Mittelpunkt der neuesten Sonderausstellung „Mathematik und Origami“, die vom 18. Juni bis zum 7. November 2015 in der INSPIRATA bestaunt werden konnte.

Origami ohne Mathematik ist quasi undenkbar, auch wenn das vielen auf den ersten Blick nicht unmittelbar bewusst ist. Wer hat nicht schon einmal einen Papierflieger gefaltet? Bei vielen der Faltvorgänge kommt es darauf an, exakt so zu falten, dass Teile des Papiers aufeinander zu liegen kommen, also – mathematisch gesehen – Symmetrieachsen getroffen werden.
Betrachtet man den gesamten Vorgang einmal bewusst, ist man schon unmittelbar drin in der Auseinandersetzung mit der Mathematik, insbesondere der Geometrie. Auch in anderen figürlichen Gestaltungen spielen die Symmetrie und weitere mathematische Verfahren wie die Winkelhalbierung eine wesentliche Rolle. Sogar die Winkeldreiteilung ist mit Hilfe des Papierfaltens möglich. Das Falten ist also mächtiger als der Umgang mit Zirkel und Lineal.
Die Verbindung zur Mathematik ist so fruchtbar und essentiell, dass sich ein eigener Zweig herausgebildet hat, die Kunst des Orgamics (Abkürzung für: Origami and Mathematics).

Für unsere Sonderausstellung hatte uns Frau Katarina Bernauer zahlreiche ihrer beeindruckenden Origami-Kreationen zur Verfügung gestellt und zeigte damit ganz unterschiedliche Facetten dieser Kunst. In den Vitrinen konnte man sowohl beeindruckende Tiere oder Blüten aus Papier als auch anspruchsvolle geometrische Figuren sowie flache Gebilde mit unglaublich vielen komplizierten Faltungen entdecken!

Lassen Sie sich weiterhin inspirieren!

Origami_Bernauer_DSCI0011 Origami_Bernauer_DSCI0017
Origami_Bernauer_DSCI0004 Origami_Bernauer_DSCI0006 Origami_Bernauer_DSCI0008
Origami_Bernauer_DSCI0026 Origami_Bernauer_DSCI0021 Origami_Bernauer_DSCI0027_schwarz
Origami_Bernauer_DSCI0018 Origami_Bernauer_DSCI0019