Treffen der MINT-Botschafter aus der Region Leipzig – 29.03.2011

Am Dienstag, dem 29.03.2011, ab 18:00 Uhr
(mit der Möglichkeit, ab 17:00 Uhr schon die INSPIRATA zu besichtigen)
fand in der INSPIRATA (Deutscher Platz 4, in der Durchfahrt, Eingang G, 3. Etage)

ein MINT-Botschaftertreffen aus der Region Leipzig
und „Runder Tisch Talenteförderung“ statt.

Ziel der Veranstaltung

war die Zusammenführung der verschiedenen regionalen Vernetzungsansätze im MINT-Bereich in einem MINT-Netzwerk Leipzig, welches die Aktivitäten des „Rundes Tisches Talenteförderung“ fortschreibt und erweitert.

Vorbemerkungen

MINT steht für Mathematik – Informatik – Naturwisenschaften – Technik.
Die Bedeutung qualifizierten MINT-Nachwuchses für das Entwicklungspotenzial der Region und darüber hinaus sowie die aktuelle Situation in diesem Bereich muss Interessierten dieser Veranstaltung sicher nicht weiter erläutert werden.

In der Region Leipzig gibt es seit vielen Jahren Aktivitäten, um Nachwuchstalenten im MINT-Bereich attraktive Möglichkeiten zur Entfaltung zu bieten. Mit dem Wissenschaftssommer 2008 sowie der Etablierung der INSPIRATA hat dieses Netzwerk aus Enthusiasten, akademischen, universitären und schulischen Einrichtungen sowie freien Trägern seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

Mit der Initiative „MINT – Zukunft schaffen“ rückt das Thema der Gewinnung qualifizierten Nachwuchses im MINT-Bereich auch bundesweit stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Programm

  • Begrüßung und Vorstellen der Gäste
    Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe, Univ. Leipzig
  • Die MINT-Initiative und ihre Botschafterinnen und Botschafter
    Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin „MINT Zukunft schaffen“, Berlin
  • Kurzvorstellung bereits existierender MINT-Projekte in der Region Leipzig
    INSPIRATA, Technologiezentrum GaraGe, Leipziger Schülergesellschaft für Mathematik, UFZ-Schülerlabor, MINT-Individual, Leipziger Schülerakademie u.a.
  • Diskussionsrunde mit gegenseitiger Vorstellung der Anwesenden, um das Potenzial zu erkennen
  • Kurzvorstellung von Vernetzungsinitiativen im MINT-Bereich in der Region
    Runder Tisch Talenteförderung, LJBW Sachsen als regionaler MINT Hub, Zukunftsakademie, Lernen vor Ort u.a.
  • Plenardebatte mit dem Schwerpunkt „Wie weiter in der Vernetzung?“

Teilnehmer

INSPIRATA, GaraGe, LSGM, UFZ-Schülerlabor, MINT-Individual, HfTL, Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Leipzig, LJBW, Stabsstelle „Lernen vor Ort“ in der Stadtverwaltung Leipzig; Sitta Kongress- und Eventmanagement GmbH, yellowmed UG, trigamedia Schaper & Person GbR

Nachbemerkungen

vom MINT-Botschafter Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe, Uni. Leipzig, Informatik, LSGM, Mitbegründer und aktives Mitglied des INSPIRATA e.V.,

findet man im Leipzig-Wiki“;

dies diente auch als Quelle für den Text dieses Artikels unserer INSPIRATA-Webseite.